Name:

Anael
Alter * ca. Anfang 2014
wartet seit ... Juli 2015
Größe ca. 35 cm
Geschlecht weiblich
Rasse Podenca
Herkunftsland Spanien
Aufenthaltsort 76707 Hambrücken (bei Karlsruhe)
Farbe braun mit weiß
Charakter/Temperament liebevoll, menschenbezogen, sozial
Familientauglich ja
Verträglichkeit ja, mit beiden Geschlechtern
Katzen verträglich ja
Kastriert noch nicht
stubenrein noch nicht
Krankheiten/Handicaps - noch in Untersuchung und Therapie- beide Hinterläufe gelähmt - siehe Beschreibung unten
Auf MMK getestet Noch nicht gemacht
Videos von Anael 

https://youtu.be/0f5cD2DT_0A

https://youtu.be/ORbWjBSJIpM

https://youtu.be/0BZi3af-Z4Y

https://youtu.be/yymjSFDaiyc

https://youtu.be/cHad6xDwKzg

https://youtu.be/a-XrHZKBgIw

 

Schutzgebühr nach Absprache
Kontakt

 tierhilfe-anubis@cananyeni.de

Beschreibung

Anael - ein Engel, der das Herz und die Augen für die innere Schönheit öffnen soll...

Unsere kleine Anael wurde einfach in der Tötung entsorgt....sie kann ihre Hinterbeinchen nicht bewegen. Ob es ein Bandscheibenvorfall, eine Entzündung oder etwas mit der Wirbelsäule zu tun hat, dass wissen wir noch nicht. Sie weist Wunden an ihren Hinterbeinchen auf, die sie hinter sich her gezerrt hat...aber diese Wunden sind noch nicht so tief und vernarbt, dass man davon ausgehen kann, dass dies kein Zustand ist, mit dem sie sich schon sehr lange herumquält.

Eins wissen wir aber...Anael will leben und sie sucht die Zuneigung der Menschen. Ihre Augen bitten uns um Hilfe und wir wollen versuchen, dass wir ihr diesen Wunsch gewähren. Nachdem Anael uns gezeigt hat, dass sie mit etwas Training und ihrem enormen Willen bereits auf dem Rücken liegend schon die Beinchen zum Strampeln nutzen kann, sind wir hoffnungsvoll, dass Anael noch mal ein möglichst normales Hundeleben genießen kann.

Anael ist seit September 2015 in Deutschland. Die fachärztliche Untersuchung hat ergeben, dass Anael eine Verletzung(Stauchung, Prellung) am 12./13. Brustwirbel hat, eine OP aber nicht nötig ist. Anael´s Genesung ist ungewiss, man weiß nicht, in wie weit sich eine Besserung einstellen wird.

Update 18. Februar 2016:

Anael hat große Fortschritte gemacht. Mit Hilfe von Physiotherapie hat sie gelernt, die Hinterläufe zu benutzen, einige Schritte, wenn auch wackelig, sind möglich. Sie hat Koordinationsstörungen in Form von Ataxie, auch die Muskulatur ist im Bereich der Hüfte und Hinterläufe noch sehr schwach. Die Physiotherapie wird weiter fortgesetzt.

Anael zeigt sich draußen Podenca typisch sehr agil, dort sind die Steh- und Laufübungen sehr effektiv. Welche Podenca möchte nicht den verlockenden Gerüchen in der Nase folgen?

Wir sind sehr optimistisch, was den weiteren Verlauf und den Fortschritt betrifft. Haben die Nerven anfänglich keine Signale gesendet, werden mittlerweile ungeordnete Signale an die Beine vermittelt - und sicher wird das bald eine geordnete Information werden, die normale Bewegungen der Beine möglich macht. Die kleine Fledermaus möchte so gerne wieder richtig laufen können und mit ihrem Freund Nelios über Felder und Wiesen rennen.

Update 25. Juli 2017:

Anael kann nach wie vor einige Zeit an einem Stützgeschirr stabil laufen. Ohne ist dies leider nach wie vor nicht möglich und nach wie vor besteht auch eine Inkontinenz, so dass sie auch Windeln tragen muss.

Die laufende Physiotherapie trägt dazu bei, dass die muskulären Dysbalancen ausgeglichen werden und der aktuelle gute Status Quo für sie erhalten bleibt. 

Wir bitten hier für die kleine Anael um Unterstützung - jeder Euro zählt. Wer Anael unterstützen mag: "Verwendungszweck: Hilfe für Anael" - Wir sagen im Namen von Anael vielen Dank!!

Anael ist nun bei Heidrun in Hambrücken auf Pflegeplatz. Wer sich für diese nette Hündin interessiert, kann sie gerne besuchen.

 

 

Zurück
 


powered by Beepworld