Name:

Amy
Alter 5 Jahre (Stand Juli 2013)
wartet seit ... 2008
Größe 45 cm
Geschlecht weiblich
Rasse Podenco-Schäferhund-Mix
Herkunftsland Spanien
Aufenthaltsort Jaen
Farbe braun
Charakter/Temperament aktiv, liebevoll und sehr menschenbezogen
Familientauglich Ja
Verträglichkeit Ja, mit beiden Geschlechtern
Katzen verträglich nein
Kastriert Ja
stubenrein vermutlich nicht
Krankheiten/Handicaps keine bekannt
Paten gesucht  
Auf MMK getestet ja, Leishmaniose pos.
Schutzgebühr 320,00 € (kastriert)
Kontakt

steffidessel@gmx.de

Videos http://www.youtube.com/watch?v=ToM3tilenHc 
http://youtu.be/ZwCrxM5oEfU 
Paten gefunden  

Beschreibung

Amy ist eine der Hündinnen, die schon am längsten auf ihre Chance wartet. Seit sie ein winziger Welpe war, lebt sie im Tierheim von Abyda und noch nie hat auch nur ein einziger Mensch für sie angefragt.

Amy hat sich über all die Jahre ihren wundervollen Charakter erhalten. Sie ist einer der unkompliziertesten und pflegeleichtesten Hunde, die im Tierheim leben.

Amy hört auf ihren Namen, kann ohne Leine laufen ohne dass sie wegläuft. Sie ist sehr menschenbezogen, sucht immer den Kontakt und ist stets freundlich. Auch mit Artgenossen gibt es weiterhin keinerlei Probleme, nur ab und zu reagiert Amy anderen Hunden gegenüber dominat, aber niemals agressiv. Mit etwas Geduld, ist dieses Verhalten aber einfach zu korrigieren.

Es ist so traurig, dass Amy schon so lange im Tierheim festsitzt, dabei hat sie es mehr als verdient, ein schönes Leben führen zu dürfen, auch wenn sie Leishmaniose positiv getestet wurde. Amy hat im laufe der Zeit durch kaum Bewegung und Langeweile starkes Übergewicht.

Eigentlich sucht sie nur verzweifelt nach etwas Liebe..... und sie findet sie nicht..... Aber jetzt vielleicht bei Ihnen?

 

Bei der Adoption eines Leishmaniose positiven Hunden ist Folgendes zu beachten:
Die Leishmaniose ist eine Mittelmeerkrankheit, die durch die im Mittelmeerraum (mittlerweile auch schon in Osteuropa) verbreitete Sandmücke übertragen wird.
Die Leishmaniose ist nicht heilbar, aber auch ein LM-positiver Hund kann gut mit der Krankheit leben und "ganz normal" alt werden.
Natürlich gibt es auch Fälle, bei denen es zu Komplikationen kommen kann und die Behandlung kann dann recht kostspielig werden. Kann, nicht muss.

Bisher ist kein Fall bekannt, in dem die Leishmaniose anders als durch den Stich der Sandmücke übertragen wird, eine Ansteckung anderer Hunde durch z.B. eine Beißerei ist praktisch auszuschließen.

 

Zurück


powered by Beepworld