Name:

Agamemnon
Alter * 01.06.2016
Geschlecht männlich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe schwarz
Charakter/Temperament lieb, neugierig und sehr verschmust, total knuffig, sehr anhänglich und menschenbezogen, sozial, verspielt
wartet seit  15.06.2016
Familientauglich ja
Hunde verträglich nicht bekannt
Katzen verträglich ja
Kastriert ja
Krankheiten/Handicaps -----
Pflegestelle ja, unbedingt
Schutzgebühr 185,00 € (kastriert)
Kontakt sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Die fünf Geschwister Agamemnon, Aurora  Achiles (vermittelt), Asterix (vermittelt) und Ajax (vermittelt) wurden, als sie gerade mal 2 Wochen alt waren, im Tierheim abgegeben. Die Kleinen waren natürlich noch zu klein um selbständig fressen zu können und so nahm sie ein Volontär mit nach Hause und zog sie mit der Flasche auf. Nun sind sie soweit stabil genug uns mussten leider zurück in das Tierheim, da es neue Notfälle gibt, die außerhalb des Tierheims versorgt und betreut werden müssen und so auf die Pflegestelle der Volontärin kamen.

Die ersten ein-zwei Tage war auch soweit alles O.K. für die Geschwister. Es gab viel zu erkunden - all die neuen Katzen, die Gerüche und Geräusche aber dann merkten sie, dass da kein Sofa und Bett ist und vor allem, dass die Streicheleinheiten fehlen. Flaschenkinder sind es gewohnt eine enge Beziehung mit dem Menschen zu haben und sie leiden nun fürchterlich unter dem Entzug. Silvia erzählte auch, dass sie sehr schlecht fressen und wir wissen, was passiert, wenn die Katzen trauern und das Fressen einstellen.

Daher suchen wir dringend eine Lösung für die  Geschwister. Auch ein Pflegeplatz wäre sehr willkommen - die Hauptsache ist, dass wir sie schnell rausholen können.

Aurora und Agamemnon sind sehr sehr freundlich, sehr sozial, unheimlich verschmust - auch mit anderen Katzen. Sie wären perfekt für Leute ohne große Katzenerfahrung und auch gerne eine Familie mit lieben Kindern. Aurora sollte aber unbedingt zusammen mit Agamemnon vermittelt werden werden.​ Sie hängt sehr an ihm und es wäre nicht gut, sie zu trennen.  Aurora leidet auch ganz besonders und sie macht Silvia am meisten Sorgen. Sie frisst sehr schlecht und trauert unendlich.

Zudem sollen sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Sie werden FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und  kastriert übergeben.

reserviert für Ajax, Asterix und Fam. Schmidt :-))


powered by Beepworld