Mai 2011: Ausmisten für die Tierhilfe Anubis.

Dieser Tage haben wir uns einer tollen Sache angeschlossen, die es uns ermöglicht, auf einem ganz neuen Weg Spenden zu sammeln: Die Rede ist von Socialbay, einem Projekt der als gemeinnützig anerkannten Sozial-Aktien-Gesellschaft.  

 Ziel des Projekts "SocialBay – Sach(en)spenden, Vereine fördern" ist es, Sachspenden über eBay zu versteigern und die vollständigen Auktionserlöse (abzüglich Steuern) der vom Spender ausgewählten Einrichtung zu überweisen, in unserem Fall der Tierhilfe Anubis.  

In Zukunft können Sie uns also ganz einfach helfen: Durch Ausmisten. Dinge, für die Sie keine Verwendung mehr haben, vielleicht noch nie eine hatten, Geschenke, die nicht ihren Geschmack trafen oder genau weil sie so passend waren jetzt doppelt und dreifach vorhanden sind, Gegenstände, von denen Sie sich trennen möchten – all diese könnten, wenn sie verkäuflich sind, unserem Verein zu Gute kommen. Wie das?  

Nichts leichter als das: Sie spenden uns diese, die Sozial-Aktien-Gesellschaft Bielefeld versteigert sie für uns bei Ebay und unser Verein erhält den kompletten Erlös. Dazu schicken Sie Ihre Sachen, die Sie uns spenden wollen, an die Sozial-AG Bielefeld. Das kostet Sie keinen Cent, denn Sie können sich vorab gratis eine Paketmarke unter www.sozialaktiengesellschaft.de, „paketmarke bestellen“ anfordern. Danach müssen Sie nur noch das Päckchen packen, der Sozial-AG mitteilen, dass der Erlös aus dem Verkauf des Inhaltes an die Tierhilfe Anubis e.V. gehen soll und das fertige Paket zur Post tragen – einfacher geht es nicht, oder?  

Deshalb möchten wir Sie darum bitten, sich ein Herz zu fassen: Trennen Sie sich zugunsten unserer Schützlinge von den Dingen, die sie ohnehin nicht (mehr) brauchen! Lassen Sie ihr Hab und Gut nicht ungenutzt in Vergessenheit geraten, sondern machen Sie es wieder nutzbar, indem Sie uns durch die Spende bei der Realisierung unserer Projekte helfen und damit einen aktiven Beitrag zum Tierschutz leisten!  

Die Sozial-AG ist berechtigt dazu, Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen – diese können Sie selbstverständlich auf Wunsch erhalten.     

Wir freuen uns zusammen mit unseren Schützlingen auf hoffentlich zahlreiche Spenden! 
  
***********************
 
 
Mai 2011: Carlota fährt Werbung für Anubis
 
Vor einiger Zeit hatte Antje eine tolle Idee - sie wollte dazu beitragen, Anubis im hohen Norden bekannter zu machen. Es ist 2 Jahre her, seit wir unsere Tigerdame Carlota nach Rostock vermittelt haben und die Hübsche sollte nun also als Konterfei auf das Reserverad. Was gar nicht so einfach war, wie Antje uns schrieb: "Carlota-Mädchen hat es uns nicht leicht gemacht. Wochenende für Wochenende neue Versuche, sie einigermaßen fotogen aufs Bild zu kriegen. Entweder es war unscharf oder sie war aus dem Bild gelaufen oder die Pose war einfach nicht besonders schön. Katzen haben eben ihren eigenen Kopf. "
 
Was nun daraus geworden ist, seht Ihr hier. Es sieht einfach nur toll aus und wir danken Antje, Max und natürlich Carlota ganz ganz herzlich für diese tolle Sache.
 
 
 
 
***********************
 
 
Donnerstag, 01.12. und Samstag 04.12.  Radiosender cityREdio
 
 
Stephanie Kaczala moderiert bei dem Radiosender cityREdio und sie ist auch Pflegestelle für Anubis. Die Themen ihrer Sendung sind Tierthemen und sie unterstützt vornehmlich das dortige Tierheim Recklinghausen aber immer wieder macht sie auch Anubis bekannt.
 
 
 
Am 1.12. um 20:00Uhr und Samstag, 04.12., 11:00Uhr wird sie in Ihrer Sendung einen Aufruf für uns starten und auf  Flugpaten und Pflegestellen aufmerksam machen. Ihr könnt die Sendung auf UKW 96,8 Zentrum von Recklinghausen RDS cityREdio oder aber über Webradio zu hören.
 
...... oder eben hier die Aufzeichnung.
 
 
 
 
Vielen Dank Steffi!!
 
***********************
 
November 2010: Ein Artikel aus der deutschen Zeitung Costa Blanca Zeitung (CBZ), die regelmäßig in Alicante erscheint. 
 
Ein Mitarbeiter einer Perrera schildert, wie die Realität dort ist. Vielleicht gibt dieser Artikel auch viele Antworten, auf die uns so häufig gestellten Fragen, warum wir gerade spanischen Tierschutz betreiben.
 
Da die Schrift leider etwas verschwommen ist, kann der Artikel auch  noch mal bei uns angefordert werden sybille.rienmueller@t-online.de . Wir schicken ihn dann gerne per e-mail und pdf. Anhang zu.
 
 
 
 
 
------------------------------------
 
Oktober 2010 - was für ein toller Monat …....
 
Zwar gehen derzeit die Vermittlungen der Tiere im Allgemeinen leider sehr zögerlich aber dafür entschädigt die Tatsache, dass wir diesen Monat 5 unserer Sorgenkinder in ein tolles Zuhause vermitteln konnten, umso mehr.
 
 
1.       Chili, 5 Jahre: da Chili recht ängstlich und dazu auch "schon" 5 Jahre alt ist, hat sich keiner für sie interessiert. Chili wartete annähend 2 Jahre auf ein Zuhause – sie bekam nicht eine Anfrage! Nun durfte sie bei Karola N. einziehen – und siehe da, Chili ist überhaupt nicht mehr scheu und entwickelt sich zur Schmusekatze.
 
 
2.       Lucy, 9 Jahre: wir suchten über ein Jahr nach dem passenden Zuhause für Lucy. Und obwohl Lucy zutraulich und verschmust ist, gab man ihr, aufgrund ihres Alters, keine Chance – bis Anne H. Lucy entdeckte und vorbehaltlos adoptierte.
 
3.       Cletas, 1 Jahr: Cletas konnte 5 vor 12 aus der Tötung geholt werden und war dann bei Elena in der Auffangstation. Eigentlich sollte Cletas erst auf einen Pflegeplatz kommen. Aufgrund eines freien Frachtplatzes im Flieger konnte er dann früher reisen und kam auf eine andere Pflegestelle zu Rolf H. und Doris M. und - sie sind bereits nach 3 Tagen Cletas Charme erlegen und adoptierten ihn auf der Stelle.
 
4.       Minino, 4 Jahre: auch für diesen Katermann haben wir annähernd 2 Jahre ein Zuhause gesucht. Die letzten Monate musste er sogar auf der Straße leben. Er wurde zwar gefüttert aber Minino war sehr unglücklich, er wollte auch Streicheleinheiten, denn er ist ein ganz verschmustes Kerlchen. Aber Mini ist schwarz, 4 Jahre alt und dazu noch FIV pos…….. Doch endlich kamen die richtigen Menschen, die sich umgehend in Minino verliebten und denen es auch nichts ausmacht, dass er FIV pos. ist. Danke an Fam. Kirschner!
 
5.       Lola, 2 ½ Jahre: wir hätten es nicht mehr zu hoffen gewagt, dass jemand Lola so nimmt, wie sie ist. Lola hat vor 2 Jahren nach der Kastration ein Trauma erlitten und war von da an scheu und ängstlich. Sie ließ sich auch nicht anfassen. Nun nach so langer Zeit meldete sich dann Yoshi H. und war sich ganz sicher, dass er Lola ein neues Zuhause geben möchte – auch wenn sie ängstlich und scheu ist – sie bekommt alle Zeit der Welt!!
 
 
Vielleicht fühlen sich ja nun durch diese schönen Vermittlungen auch noch andere Menschen ermutigt, weiteren Langzeitkandidaten ein Zuhause zu geben.
Tiere, die keine Idealmaße haben, schon im gesetzteren Alter sind, die nicht ganz makellos sind und keine blauen Augen haben, haben es nämlich genauso verdient, ein sorgenfreies Leben führen zu dürfen.
Sie werden es auch ganz besonders danken!
 
 Danke an alle, die unseren Sorgenkindern diese Chance geben!!
 
 
   ---------------------------------------- 

05.10.2010: Die neue Katzen-Finca in Orihuela ist bezogen 

Nachdem Juani Mitte August die "alte" Katzen-Finca gekündigt wurde und man in einer Hauruckaktion alle dort untergebrachten Katzen auf Pflegestellen verteilen musste - tritt nun langsam wieder etwas Ruhe ein.  
 
Mitte September fand Juani eine "neue" Finca, die nun für 5 Jahre gemietet werden konnte. Fleißig wurden die Räume gesäubert und so weit es die finanziellen Mittel erlauben auch etwas hergerichtet. Die Finca ist etwa gleich groß wie die vorherige aber sie ist über 2 Stockwerke, was für die Miezen natürlich auch wieder etwas mehr Abwechslung bedeutet, wenn sie über 2 Etagen umher springen können. Es gibt auch genügend Rückzugsmöglichkeiten und auch für die Leukosekatzen gibt es einen separaten Raum. Aber das Allerwichtigste ist - es gibt Strom und fließendes Wasser! Und es gibt sogar eine kleines Stückchen Garten, das, so bald es die Mittel erlauben, katzensicher eingezäunt werden soll, damit die Katzen auch ihr Sonnenbad nehmen können.
 
Natürlich fehlt es noch an ausreichend Kratzbäumen, Spielzeug, Kurschelhöhlen, Näpfen, Decken ect. und gerne nehmen wir alles noch Nützliche entgegen - vollkommen egal, wenn es gebraucht ist - es ist alles willkommen. Wenn Sie etwas spnden möchten, senden Sie es bitte an unsere Vereinsadresse (Schloßstr. 37, 69259 Wilhelmsfeld).
 
Juani ist am 03.10. mit den ersten Katzen in die neuen Räume umgezogen.
 
Nachfolgend ein paar Bilder der "neuen Finca"
 
   
                Juani im Garten               Juani, ihre Tochter + Elenika im Eingang      die Fenster wurden vergittert             
 
   
Eingangsbereich                     Blick vom 2. Stock                    eines der Zimmer                  Badezimmer 
 
   
 
ein weiteres Zimmer                                  die Küche                                          Eingangsbereich
 
    
----------------------------------------   
 
Rentnerpärchen zog in´s Altenheim
 
Wie schön, dass langes Warten scheinbar doch belohnt wird! 
 
Unser Rentnerpärchen Angel (ca. 12 Jahre) und Bigears (ca. 8 Jahre) waren so lange auf unserer Pflegestelle in Mülheim/Ruhr und kein Mensch hat sich für sie interessiert – nur, weil sie schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben. Und wie charmant und verschmust die Beiden sind, wie liebenswert und anhänglich, davon wollte sich auch keiner überzeugen.
Bis dann der Tag kam, an dem Priska anrief und sich bei uns nach einer Fellnase für das neue Altenheim in Rutesheim bei Pforzheim erkundigte. Sofort fielen uns Bigears und Angel ein. Priska war sofort von den Beiden begeistert und noch am selben Tag wurde in der Dienstbesprechung beschlossen, dass sie bei ihnen einziehen dürfen.
Auch wir fanden den Gedanken, dass unsere beiden gesetzten Miezen in ein Altenheim einziehen dürfen, wo sie frei umher laufen und von Zimmer zu Zimmer der alten Herrschaften gehen dürfen und ihre Streicheleinheiten abholen oder auch abgeben dürfen, - wunderbar.
Und so kam es, dass Angel und Bigears (heute Mausi) im Altenheim Rutesheim einziehen durften.
Wir denken, wir müssen nicht weiter Worte darüber verlieren, welche Freude die Tiere und alten Menschen aneinander haben – die Bilder sprechen für sich.
 
Hoffen wir, dass dieses Modell Schule macht und noch viele andere Altenheime sich entschließen können, Haustiere aufzunehmen. Es ist so schön – für Mensch und Tier!

      

       

            

Januar 2010

----------------------------------------

Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

powered by Beepworld