Hallo  Wir sind`s Rouge (jetzt Sandy) und Antje
Wir wollen doch jetzt auch mal bescheid geben wie es uns so geht, mal schauen ob ich es schaffe es vom ersten Tag an noch zusammen zu bekommen 
Vielleicht hilft es auch anderen noch nicht Hundebesitzern sich besser entscheiden zu können, denn ich habe auch erst alle Foren gelesen um ein bischen mehr zu Erfahren, deswegen will ich nicht direkt mit Rouge anfangen sondern erst meine Geschichte sprich überlegungen hier aufschreiben.
Ich bin 41 Jahre habe zwei Kinder von 11 und 15 Jahren, eine ca. 10 Jährige Hündin, eine Wüstenrennmaus, ein Meerschweinchen(die anderen sind nach und nach verstorben) 3 Hasen ( eine wäre noch in gute Hände abzugeben, grins) ach ja und 2 Hamster und meine Fische, ich glaube ich habe also eigentlich genug Arbeit, aber ich wollte schon immer einen etwas größeren Hund haben, also habe ich angefangen im Internet nach einem geeigneten zu suchen, bald stand fest es sollte eine Magayar Vizsla Hündin sein, am besten Welpe.
Habe dann auch nach einen Tagen suchen einen guten Züchter gefunden und habe Kontakt aufgenommen.
Aber wie das so ist, immer wenn ich Zeit hatte, habe ich ins Netz geschaut und mich weiter Informiert, irgend wann bin ich auf die Seiten von Vizslas in Not gelandet, da kam dann schon der Gedanke, doch besser einen in Not geratenen Vizsla zu helfen, muss ja nicht unbedingt ein Welpe sein, dachte mir halt auch, spare mir dann die Zeit des sauber bekommens.

Aber entweder waren es Rüden und ich wollte eine Hündin (daran hielt ich fest da ich ja schon eine Hündin hatte die nicht Kastriert ist und des alters wegen auch nicht mehr kastrieren lassen wollte).
Oder es waren Hündinnen die nicht mit zweit Hunden oder mit
Kindern zusammen kommen sollten, hm...irgend etwas stimmte nie.
Bin natürlich auf immer mehr Seiten gelandet bei meiner Suche im Netz unter anderen auch hier bei Anubis. :D 
Ich war auch mit meiner Tochter in einem Tierheim in 160km Entfernung um zu schauen ob die noch im Netz stehende Vizsla Hündin da ist, war sie aber nicht da die irgend wie Probleme haben ihr Netz zu aktualisieren, na ja, war nicht so schlimm, haben dann eine runde mit einem anderen süßen Hund gedreht den wir am liebsten sofort mitgenommen hätten(wenn es nach meiner Tochter gegangen wäre). Aber die Vermittlung scheiterte an der deutschen Bürokratie, wie so oft.Da mein Mann Beruflich nicht die Zeit hat sich mit Tierheim Besuchen aufzuhalten und auch nicht Willens war, da der neue Hund meiner sein sollte. Auch konnte ich keine Einwilligung des Vermieters erbringen, es heißt nur bei uns im Mietvertrag das wir Hunde nach Absprache halten dürfen, pah....man seit 29 Jahren halten wir hier Hunde und bisher kam noch nie was, also warum sollte ich fragen und evtl. schlafende Hunde wecken  .
So nun weiter zur Seite von Anubis, ich beschäftigte mich immer mehr mit dieser Seite und mit den Tieren darauf, auch natürlich über Mittelmeerkrankheiten und vielen anderen Kleinigkeiten.
Immer öfter sah ich mir Rouge an, diese Augen.....da kann ich einfach nicht mehr zu sagen...
Also fragte ich nach, natürlich fragte mich Regina auch nach den Dingen wie im Tierheim und ich habe ihr geantwortet was ich oben schon beschrieben habe und das ich nicht bereit wäre auch nur einen Hund abzugeben, ist ein Tier einmal hier bleibt es auch. Gebe meine Kinder ja auch nicht weg, die Tiere setzen Vertrauen in mich und das will ich nicht enttäuschen. Würde kämpfen bis aufs Blut und wenn ich verlieren würde würde ich halt ausziehen aber nicht die Tiere abgeben.
Regina hatte Verständis (glaube ich jedenfalls  ;) )und schickte mir Heike zur Vorkontrolle. Das klappte sehr schnell, ich freute mich riesig darüber.
Tja und Heike hat wohl ihr ok gegeben.  :hop:
Und dann kam Teufel Zufall uns zur Hilfe, innerhalb einer Woche klappte es das Rouge kommen konnte, Montags war die Kontrolle und den Sonntag darauf kam sie schon aus Spanien zu uns. Wir danken ,,Crunch,, noch einmal von ganzen Herzen dafür und hoffe das dieser süße aufgeschlossene Lebenslustige kleine Kerl eine genau so lustige und liebe Familie findet, wir Drücken ganz fest die Daumen.
Der Sonntag kam und ich wurde immer nervöser, sollte ich vorher was Einkaufen gehen oder nicht, ja ich ging, hollte pie mal Daumen ein Hundegeschirr nach Bildern von Rouge etwa die größte geschätzt, und einen kleinen 1 kg Hundefutter für Welpen von Select Gold da sie ja arg dünn ist und man es mir in der Tierhandlung empfohlen hatte.
Also am Sonntag ab nach Düsseldorf, pünktlich da gewesen und dann immer nervöser geworden ob alles gut geklappt hat, da es ja doch arg Stressig war mit Hin- und rückflüg. Aber doch, nach einiger Zeit kam eine kranke und doch etwas fertige Heike durch den Zoll mit drei schnuckeligen Hunden.  :sweet:
Crunch und der andere an Hund, man möge mir Verzeihen das ich den Namen nicht behalten habe, wurden aus ihren Behältnissen gelassen und waren einfach nur Glücklich und freuten sich über jeden und alles der da war und sie machten nicht den Eindruck das sie Agressiv oder völlig verstört wären, sie wedelten und sprangen herum was einfach zu süß war.
Leider musste ich erfahren das die eigentlich zukünftige Besitzerin Crunch dann plötzlich nicht mehr wollte.
So aber nun zurück zu Rouge, ich öffnete ihre Flugbox und was ich sah war ein häufchen elend was völlig Verängstigt war, aber sie kam allein heraus aus der Box, die Neugierde war größer. Ihr erst einmal das neue Halsband umgelegt und Leine. Nach kurzer Zeit machte ich dann doch lieber das Hundegeschirr um da sie doch sehr ängstlich war und ich nicht wollte das sie sich aus dem Halsband windet.
Regina und ich haben schnell alles Schriftliche gemacht und dann bin ich langsam und vorsichtig mit Rouge zum Auto gegangen, das hat ganz schön gedauert da sie vor allen Angst hatte, aber wir haben es geschafft bis zum Auto.
Im Auto war sie ganz ruhig und Problemlos.
Zuhause angekommen wurden neu und alt Hund erst einmal draußen zusammen geführt. Das ging Problemloser als erwartet. 
Jetzt muss ich fürs erste Schluss machen, hier warten zwei die Gassi gehen wollen, schreibe bald weiter---Lieben Gruß Sandy und Antje

           

 

 


hallo regina,
vielleicht erinnerst du dich ja noch an uns, corina und carsten..oder an valentin, den spanischen wasserhund-mix, der jetzt barney heißt..
wir wollten uns nochmals für deine arbeit bedanken, das du es geschafft hast, das wir barney bekommen haben.
wir sind mehr als glücklich mit barney. er ist lieb, horcht, mag kinder, ist total verschmust, mag andere hunde, ist pflegeleicht, obwohl mit dem futter ist er nach einigen wochen nicht mehr einverstanden..dann möchte er was anderes..lach..
und er liebt wirklich das wasser..waren schon etliche male mit ihm schwimmen.echt klasse..!!!
einfach ein toller und wunderschöner hund...
wie sind überglücklich, das wir ihn haben..er versprüht freude pur..egal wo wir mit ihm auftauchen, er ist der star, und alle heben ihn gern..
nochmals VIELEN LIEBEN DANK..!!!!!!!!!
carsten, corinna und barney.
 
anbei ein paar fotos, wie er jetzt ausschaut..hat sich schon ziemlich verändert..;-)))
hoffe sie gefallen dir.
      
 
 

Hallo Ihr da draußen !!

 

Aufgelesen hatte man mich vor den Toren von Caceres und so landete ich in der liebevollen Obhut von Isabel, die auch meine Blessuren gesund pflegte.

Der Aufendhalt im Tierheim, waren Gott sei Dank nur 25 Tage. Dann sah mich meine jetzige Ma auf der Seite von der Tierhilfe Anubis und verliebte sich Hals über Kopf in mich.

Nun bin ich schon seit Februar in Deutschland und ich muss Euch sagen, gar nicht mal so schlecht hier. Jeden Tag zwei warme Mahlzeiten, Streicheleinheiten bis zum abwinken und ein Dach über dem Kopf – was will man mehr.

Ach, hätte fast vergessen zu schreiben, als ich in meinem neuen Zuhause ankam, warteten schon Hundegeschwister schwanzwedelnd auf mich – das war toll. Von den Alteingesessenen habe ich viel gelernt und abgeschaut und bin in kürzester Zeit vom spanischen „ Straßen- Köter“ zu einer deutschen „ Sofa – Diva“ mutiert aber schaut Euch doch meine Bilder an. Denn Bilder sagen mehr als Worte.

So, das war ein kleines Update aus meinem neuen Zuhause, ich melde mich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

 

 

Habt ein Herz für meine Verwanten und gebt ihnen ein liebevolles Heim oder helft auf irgendeine weise wie immer Ihr könnt, damit sie so glücklich und zufrieden sein können – wie ich es bin.

Ein liebes Wau Wau

Eure Conchita & Anhang

    

Leute da draußen bedenkt – die Galgos und Podencos im Süden sind die ärmsten der armen Kreaturen.

Darf ich mich vorstellen !?  Also – mein Name ist Concha ( früher Ruth ) und bin eine waschechte Galgo – Español – Hündin.


powered by Beepworld