Name

Maite
Alter 01.04.2016
Geschlecht weiblich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe grau getigert mit weiß
Charakter/Temperament

sehr sozial, total lieb, freundlich, menschenbezogen und sehr verschmust, super süß, anfänglich etwas schüchtern, verspielt

wartet seit 31.05.2016
Familientauglich ja
Verträglichkeit mit anderen Katzen  ja
mit Hunden verträglich nicht bekannt
kastriert ja
Krankheiten/Handicaps ---
FIV/Leukose getestet neg. getestet
Freigang ja, in katzensicherer Umgebung
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Kontakt sybille.rienmueller@t-online.de
Beschreibung

Maite, Marco (bereits vermittelt), Mateo und Manuel und ihre Mama Marylin, wurden in einem Abrissgebäude gefunden. Gerade noch rechtzeitig konnten sie in Sicherheit gebracht werden. Leider kamen sie zu einer Zeit in das Tierheim, wo alle Boxen und Zimmer belegt waren und so musste die kleine Familie 3 Monate in einem kleinen Käfig verweilen, bis etwas frei wurde. Das ist richtig traurig, wenn man doch bedenkt, welchen Bewegungssdrang die kleinen Kitten haben. Aber es gab keine Alternative :-((.

Nun durften sie zumindest in eine 4m² große Box umziehen aber auch das ist nicht annähernd der Platz den junge Katzen brauchen. Sie sehen tagein - tagaus dasselbe - keine Abwechslung - kein Platz zum Spielen. Und sie kennen bislang nichts anderes.

Maite ist super nett, liebenswert und ein bisschen schüchternes Katzenmädel. Sie ist nicht sehr selbstbewusst aber einfach nur reizend und lieb. Sie braucht etwas, bis sie Vertrauen gefasst hat aber dann ist sie verschmust und anhänglich. Maite sollte auf keinen Fall zu einer dominanten Katze dazu. Dazu ist sie einfach zu sensibel und lieb. Sie würde untergehen mit einer zu selbstsicheren und toughen Mieze oder Katermann. Aber zu einem verspielten und lieben Katzenmädel würde sie super passen.

Maite ist sehr sozial mit anderen Katzen und wird auf keinen Fall als Einzelkatze vermittelt. Es sollten aber auch nicht mehr als 1-2 andere Katzen bereits im Haushalt sein. Maite ist sehr eng mit ihrer Mama Marylin (wir stellen sie separat vor), die mit ihr in der gleichen Box lebt. Es wäre zu schön, wenn diese beiden Miezen zusammen in eine Familie ziehen dürften. Beiden würde es gut tun und die Eingewöhnung sehr erleichtern.

Zudem soll sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und  kastriert übergeben.

Kontaktbesuch bei Stefanie K.  --> 08.12. Daniela v.R.


powered by Beepworld