Name

 Marisol
Alter  * 01.08.2016
Geschlecht  weiblich
Rasse

 EKH

Herkunftsland  Spanien (Asoka/Silvia)
Aufenthaltsort  Orihuela
Farbe  tricolor
Charakter/Temperament sehr lieb und freundlich, sehr süß, knuffig, zutraulich und sehr verspielt, mag es eher beständig und regelmäßig, schüchtern, kein großes Selbstvertrauen
wartet seit  03.10.2016
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 ja

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  ----
FIV/Leukose getestet  neg. getestet
Freigang  ja, in katzensicherer Umgebung
Schutzgebühr  185,00€ (kastriert)
Kontakt

sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Marisol war sehr krank als sie in das Tierheim gebracht wurde. Sie hatte viel Glück, dass sie von einer tierlieben Dame auf der Straße gefunden wurde. Marisol war stark erkältet und ihre Augen waren so zugeschwollen und vereitert, dass sie kaum sehen konnte. Marisol war noch so klein - sie hätte keine Überlebenschance im Tierheim gehabt. So nahm Silvia mit zu sich nach Hause, wo sie sie gesund pflegte. Nun ist Marisol dank Silvia, wieder ein rumdum gesundes Katzenkind.

Marisol ist ein ganz pflegeleichtes Kazenmädchen, sehr verspielt, sehr sozial mit Ihresgleichen und auch Hunden und kuschelt auch gerne mit Silvias Katzen im Katzenkörbchen. Marisol ist ein zierliches Katzenkind von derzeit gerade mal 2 kg und sie wird auch eher zierlich bleiben. Sie ist ein rundum freundliches, zauberhaftes, verschmustes und liebenswertes Katzenkind. Allerdings erschreckt sich Marisol auch mal bei lauten, unbekannten Geräuschen. Sie ist auch eher von der schüchternen Fraktion. Aber sie wird es lernen, mehr Vertrauen aufzubauen - sie ist ein sehr cleveres und lernfähiges Mädchen. Aber man muss es wissen und ihr einfach die Zeit geben, um sich richtig zu akklimatisieren.  Und mit Liebe und Geduld wir sie bald selbstsicherer werden.

Marisol wird auf keinen Fall als Einzelkätzchen vermittelt. Gerne im Doppelpack mit einem Kätzchen aus ihrer Katzenkindergruppe oder gerne zu einem oder mehreren, in der Familie bereits vorhandenen, in etwa gleichaltrigen Katzenkindern, dazu.

Zudem soll sie nach der Kastration ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und kastriert abgegeben.


powered by Beepworld