Name

Kino
Alter * 01.08.2017
Geschlecht männlich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe rot getickt mit weiß
Charakter/Temperament sehr sozial ein lieber Charakter aber noch sehr scheu, kein großes Selbstbewusstsein
wartet seit 27.10.2017
Familientauglich ja aber nicht zu kleinen Kindern
mit anderen Katzen verträglich ja 
mit Hunden verträglich

ja

kastriert ja
Krankheiten/Handicaps ---
FIV/Leukose getestet noch nicht getestet
Freigang ja, in katzensicherer Umgebung
Pflegestelle gesucht ja
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Kontakt

sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Kino lebte in einer Katzenkolonie, die regelmäßig betreut wird. So kam der kleine Mann in einer Kastrationsaktion mit in die Tierklinik zum Kastrieren. Kino war aber noch zu klein zum Kastrieren und Silvia tat es leid den kleinen Mann wieder in der Kolonie auszusetzen. Also entschloss man ihn im Tierheim zu behalten damit er eine Chance auf ein liebes Zuhause bekommt. Allerdings ist Kino sehr schüchtern und im Tierheim kann er leider nicht richtig sozialisiert werden. Es fehlt die Zeit, um sich mit so kleinen Angsthasen ausreichend zu beschäftigen und ihnen den Halt, die Zeit und Streicheleinheiten zu geben, die sie für so einen Prozess benötigen. Man muss ihnen Zeit und Geduld geben. Kino hat einen lieben Charakter und das beste Potential, eine süße Schmusekatze zu werden.

Daher suchen wir auch dringend eine Endstelle, die ihm all das geben kann. Gerne auch eine Pflegestelle, die Erfahrung mit schüchternen kleinen Katzen hat und Kino auf sein weiteres Leben vorbereiten möchte.

Mit anderen Katzen ist Kino sehr liebevoll und super sozial.

Kino hat von Geburt an ein verkürztes Schwänzchen, was ihn aber weder behindert noch stört.

Kino wird nicht als Einzelkatze vermittelt!  Gerne zu anderen, gleichaltrigen, bereits im Haushalt vorhandenen Katzen hinzu oder sehr gerne auch im Doppelpack mit einer Mieze aus seiner Gruppe.

Er soll in ihrem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Kino wird FIV  und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld