Name

Abby
Alter * 01.05.2016
Geschlecht weiblich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka/Aurora)
Aufenthaltsort 40699 Erkrath
Farbe grau getigert-marmoriert
Charakter/Temperament super freundlich, mäßig verspielt, super sozial, schüchtern
wartet seit 01.06.2016
Familientauglich nicht für kleine Kinder, das würde Abby überfordern
mit anderen Katzen verträglich ja 
mit Hunden verträglich

nicht bekannt

kastriert ja
Krankheiten/Handicaps ---
FIV/Leukose getestet FIV neg. getestet, Leukose pos. getestet
Freigang leider nein aber ein vernetzter Balkon ist ein Muss bzw. ein katzensicher eingezäunter Garten
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Kontakt

sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Im Sommer 2016 kam die kleine Abby, zusammen mit ihrem Bruder in das Tierheim Orihuela. Das TH war komplett überfüllt und so nahm Aurora die Geschwister mit nach Hause, denn sie mussten auch noch mit der Flasche gefüttert werden. Nach einem Monat starb Abbys Bruder :-((.

Abby wurde dann im Oktober routinemäßig auf FIV und Leukose getestet und das Ergebnis des FIV und Leukosetest war negativ. Aber Abby war immer kränklich und so wiederholte man den Test im Dezember und Januar und beide Ergebnisse waren leider Leukose pos. Nun musste Abby also von ihren Freunden getrennt werden und lebt seither alleine in einem Zimmer. Sie hat keine Spielgefährten und darf nur raus, wenn die Pflegemama zu Hause ist. Das ist ein sehr sehr trauriges Leben für die kleine Abby. Vor allem versteht sie überhaupt nicht, warum sie nun nicht mehr mit ihren Freunden spielen und kuscheln darf. Abby entfremdet sich mehr und mehr von den Menschen und es ist echt dringend, dass sie schnell eine Familie findet bzw. in eine Pflegestelle darf. Abby ist gesundheitlich absolut stabil und könnte sofort reisen.

Abby ist super sozial mit anderen Katzen, ja sie sucht sogar deren Kontakt und das ist ihr seit Monaten untersagt, da sie getrennt leben muss. Obwohl sie ein Flaschenkind ist, die ja super menschenbezogen sind, distanziert sie sich immer mehr vom Menschen - vielleicht als Resultat, dass man sie von ihren Freunden getrennt hält? Wir wissen es nicht wirklich. Auf alle Fälle ist es ein Trauerspiel mit anzusehen, wie Abby leidet.

Auf keinen Fall wird Abby als Einzelkatze vermittelt. Sie braucht Spielkameraden und wir hoffen sehr, dass wir bald eine Lösung für die arme Kleine finden. Sehr schön wäre, wenn sie in eine Kleingruppe mit anderen Leukose pos. Katzen gehen käme. Abby wird anfangs schüchtern sein. Man muss ihr Zeit geben und sie muss erst Vertrauen aufbauen.

---------------------------------------------

Das war Abbys Leben in Spanien. Nun durfte sie am 11.6.17 nach Deutschland auf eine Pflegestelle kommen.

Sie wird FIV  und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen und  Seuche geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Abby ist nun bei Janise in Erkrath auf Pflegestelle und wer Interesse an dem süßen Katzenmädel hat, der kann sie gerne besuchen kommen.


powered by Beepworld