Name

 Benito
Alter  * 01.04.2017
Geschlecht  männlich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort  Orihuela
Farbe  braun gestromt
Charakter/Temperament  ein süßer verschmuster Katzenjunge, sehr zutraulich, verspielt, sehr sozial und menschenbezogen, einfach knuffig
wartet seit  19.04.2017
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 nicht bekannt

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  hinkt mit dem vorderen rechten Beinchen.
FIV/Leukose  neg. getestet
Freigang  ja, ungehinderter Freigang in sicherer und verkehrsarmer Umgebung
Pflegeplatz ja
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Kontakt

 sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Benito, Belen, Baldomero und Pantera kamen in das Tierheim, als sie noch ganz klein waren. Sie konnten noch nicht selbständig fressen  und mussten mit der Flasche gefüttert werden. Glücklicherweise fand man in Spanien eine Pflegestelle, denn im Tierheim haben Flaschenkinder kaum eine Chance zu überleben. Dort wuchsen sie glücklich und ohne böse Erfahrungen auf. Nur leider musste die Pflegestelle umziehen und darf dort keine Tiere halten. Daher kamen die vier Katzenkinder in das Tierheim Orihuela. Das ist ein herber Schlag für die Kleinen, die nur heile Welt, Bett und Kuscheleinheiten kennen. Sie sind todunglücklich und verstehen natürlich nicht, was mit ihnen geschieht. Die vier Kitten sind auch alle sehr empfindsam - keine Haudegen und empfinden diese Situation daher um so schlimmer.

Benito, Belen und Baldomero sind Geschwister. Pantera ist kein Geschwisterchen, kam aber zur selben Zeit im Tierheim an und da sie auch im gleichen Alter war wie die B-Geschwister, durfte Pantera mit auf die Pflegestelle. Die vier wuchsen also gemeinsam auf.

Alle vier sind nun also wieder im Tierheim. Sie sind in einer der großen Gruppen, wo viele andere, auch erwachsene Katzen verweilen. Und zwei dieser Katzen haben es auf die Kleinen abgesehen und mobben sie ständig. Sobald sie miteinander spielen oder im Körbchen liegen und sich putzen und kuscheln, werden sie von den beiden attackiert. Leider ist es aus Platzgründen nicht möglich, die Gruppen anders zu formieren und daher suchen wir ganz ganz dringend einen Platz für das Quartett. Alternativ und bis zu ihrer endgültigen Vermittlung wäre auch eine Pflegestelle herzlich willkommen.

Das Quartett ist überaus liebevoll, von ihrem Gemüt und Charakter eher sensibel, sehr menschenbezogen, unheimlich verschmust und total verkuschelt. Sie lieben andere Katzen, sind sehr sozial und sie mögen keinen Streit und gehen diesem aus dem Weg. Sie sind verspielt und knuffig und lieben sich alle vier gleichermaßen. Sie sind typische Flaschenkinder.

Die vier Miezen wollen wir paarweise vermitteln. Sie hängen sehr aneinander und es wäre für sie zu schmerzhaft, wenn wir sie komplett trennen würden. Daher sollen sie paarweise vermittelt werden.

Benito ist einfach nur nett und liebevoll. Verspielt, neugierig, super sozial und gut Freund mit allen Katzen. Auch er legt sich zu ihnen ins Körbchen, kuschelt mit ihnen und es wird geputzt und Ohren geschleckt. Ebenso sozial ist er mit den Menschen und liebt es gestreichelt und beschmust zu werden.

Benito hinkt mit seinem rechten Vorderbeinchen. Wir nehmen an, dass er als Baby eine Luxation hatte und diese natürlich leider nicht behandelt wurde. Das Beinchen ist nun versteift aber dennoch kann er springen und rumtollen, klettern und rennen. Für ihn bedeutet es keine Behinderung.

Er würde sehr gut in eine Familie mit lieben Kindern passen und auch für Leute, die noch keine große Katzenerfahrung haben, ist er sehr gut geeignet.

Benito wird nicht als Einzelkätzchen vermittelt. Er soll, wie bereits erwähnt, mit einem seiner Geschwister vermittelt werden.

Zudem soll er ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Benito ist FIV  und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert.


powered by Beepworld