Großer Spenden-Marathon des Tierschutz-Shop

Die Tierhilfe Anubis nimmt an einem Spendenmarathon, initiiert vom Tierschutz-Shop, teil. Jeder Tierschutzverein kann sich hier bis 16.11. bewerben. Die 15 Vereine, die die meisten Stimmen haben, nehmen automatisch an dem Endspurt des Spendenmarathon teil und haben die Chance, Futter im Wert von einer LKW Ladung und mehr zu gewinnen.

Das wäre natürlich eine grandiose Hilfe und Unterstützung, wenn wir das für unsere Hunde und Katzen in Orihuela gewinnen würden.

Bitte gebt Eure Stimme für uns ab. Es ist ganz einfach und benötigt nur wenige Sekunden Zeit.

Hier der Link:  https://www.tierschutz-shop.de/abstimmung-spendenmarathon/?voting_title=tierhilfe+anubis&voting_sort=most-votes

Bitte gebt den link auch an Eure Freunde und Bekannte weiter. Wir freuen uns über jede Stimme.

Wir sind im Fernsehen

Einige von Euch werden sich sicher an unsere Hündin Anael erinnern??!!

Wir haben zusammen mit "HundKatzeMaus" einen Bericht über Anael drehen dürfen😍😍😍😍. Wir sind total aufgeregt und wenn Ihr Interesse habt schaut es Euch am kommenden Samstag, den 14.10. ab 18h auf VOX in der Sendung „hundkatzemaus“ an.

Wir freuen uns total drauf und sind sehr sehr gespannt auf Eure Eindrücke! Lasst uns gerne dran teilhaben 😬😎.

Eure Tierhilfe-Anubis e.V.

Unser jährlicher Besuch in Spanien

Sybille und ich (Canan) waren vom 17. -  20. Mai bei unseren Asoka Partner-Tierheimen in Spanien. Gerne möchten wir Euch wieder an unseren Eindrücken, positiven Erfahrungen aber natürlich auch an den aktuellen Problemen teilhaben lassen. 

Am Nachmittag des ersten Tages hatten wir die Gelegenheit das Tierheim in Castalla zu besuchen. Hier werden fast ausschließlich Hunde aufgenommen und von Laura und Ihrem Mann liebevoll jeden Tag betreut. Sie haben die Möglichkeit sich den ganzen Tag den Tieren zu widmen, so dass die Hunde nicht den ganzen Tag in ihren Zwingern verbringen müssen, sondern wirklich die Chance haben, Auslauf zu genießen. Dies ist nicht selbstverständlich und so geht es den Hunden in Castalla dank der beiden, den Umständen entsprechend gut.

In Alicante gibt es diese Möglichkeit immerhin auch für einige Stunden in einem Gehege und Alicante profitiert zudem von der hohen Anzahl an freiwilligen Helfern die sich täglich um die Hunde kümmern und mit ihnen spazieren gehen, so dass sie auch immer mit Menschen im Kontakt sind.

Auch für die Katzen sind die Gehege in Alicante schön groß. Sie haben kleine Hütten und Häuschen, in denen sie sich zum Schlafen zurückziehen können und ausreichend Spielzeug haben, umringt von einem Gehege, was zumindest ein wenig Auslauf und somit Sonne, frische Luft und Abwechslung bietet.

Die anderen beiden Tage standen wieder dem Tierheim in Orihuela zur Verfügung. Hier wird nach wie vor die meiste Unterstützung benötigt und daher liegt es uns auch am meisten am Herzen. Das Tierheim besitzt zwar eine große Freifläche, diese darf aber aufgrund staatlicher Auflagen nicht genutzt und es dürfen auch am Gebäude keine Veränderungen vorgenommen werden. Das Tierheim ist eine ehemalige Tötungsstation. So sind die Gehege allesamt sehr klein, bieten den Tieren nur begrenzten Raum für Aktivitäten und auch hinsichtlich der Ausstattung sind unsere Möglichkeiten dadurch sehr begrenzt. Es gibt leider  auch nur wenige freiwillige Helfer, so dass die Tiere wirklich wenig Ansprache und Abwechslung haben und unsere Hilfe am dringendsten benötigen.

Manche Hilfe ist aber leider immer nur von kurzer Dauer. So sehr wir uns jedes Jahr über die Sachspenden freuen, müssen wir doch auch jedes Jahr erneut dazu aufrufen. Kratzbäume, Spielzeug, Kuschel- und Schlafhöhlen haben in diesem Umfeld natürlich nur eine kurze Haltedauer. Und so möchten wir auch dieses Jahr jeden um Unterstützung in Form von Geld- oder Sachspenden für das Tierheim in Orihuela bitten.

Eine Auflistung der benötigten Sachen findet ihr hier http://www.tierhilfe-anubis.org/spendenaktionen.htm. Vielen Dank schon im Voraus  für die Unterstützung!

Wir haben uns auch sehr gefreut, dass Ana sich wieder die Zeit nehmen und extra für uns aus Asturien anreisen konnte. Zusammen mit Silvia und Carolina hatten wir so die Möglichkeit an unseren Erfolgen vom letzten Jahr anzuknüpfen und an vielen neuen Ideen zu arbeiten. 

Wir haben neue Kontakte geknüpft und somit die Hilfe vor Ort für Orihuela ein Stück weiter stärken können.

Anbei ein paar Impressionen von unserem Aufenthalt in Spanien

Laura im TH Asoka Castalla

Paloma im TH Asoka Alicante

TH Asoka Orihuela

Silvia mit Cooper im TH Orihuela

        Die Anubis-Mädels Spanien und Deutschland            (v. li: Carolina, Silvia, Sybille, Ana, Canan)

Für weitere Bilder bitte hier klicken:

Hier


 

Bald ist es wieder soweit, der

6. Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt

findet am 26. und 27.11.2016 statt

Am Samstag, den 26.11. von 16:00 - 21:00Uhr

und Sonntag, den 27.11. von 14:00 - 19:00Uhr

Traditionell sind wir wieder dabei und werden natürlich auch unseren hausgemachten Punsch anbieten. Bitte dran denken, eine eigene Tasse mitzubringen, wenn man nicht die Tasse vom Weihnachtsmarkt für 1,50€ erwerben will.

Zu essen gibt es an unserem Stand getoastete Ciapatta (Panini) in zwei Varianten.

Zum Verkauf werden handgefertigte Liköre nach Mutters Rezeptenselbstgebackenes Weihnachtsgebäck und Selbstgenähtes, rund um Hund und Katze, wie z.B. Spielzeug, Kuschelhöhlen, Raschelsack und Decken angeboten. Aber es gibt auch Brauchbares für den Menschen, wie z.B. Stoffbeutel (Einkaufstaschen).

Selbstverständlich kommt der gesamte Erlös den Tieren zugute. Sowohl den spanischen Fellnasen als auch den streunenden Katzen und Hunden in Wilhelmsfeld. Diese werden von Frau Kristina Häffner (TÄ in Wilhelmsfeld) kastriert und tiermedizinisch versorgt.

Wer uns vorab unterstützen möchte  - sehr gerne - wir würden uns sehr darüber freuen. Bitte auf unser Vereinskonto Kto: 59340506   BLZ: 67290100 unter dem Vermerk "Weihnachtsmarkt 2015" .

Herzlich Willkommen auf dem Weihnachtsmarkt 2016 in Wilhelmsfeld  - wir freuen uns auf Euern Besuch.

Hilfe für die Not-Fellchen in Oviedo/Asturien

Unser Partnerverein in Oviedo (Asturien), die spanische Tierschutzorganisation Plataforma Ciudadana pro Animales de Oviedo benötigt drinend Hilfe. Es ist eine kleine Gruppe von tierlieben Menschen in Asturien/Spanien, die versuchen, mit ihren Mitteln und Möglichkeiten, das dortige Tierelend einzudämmen. In erster Linie führen sie mit ihren bescheidenen Mitteln Kastrations-Aktionen durch, um die Kitten-Schwemme einzudämmen. Aber leider bekommen sie nun auch zunehmend kranke und verwahrloste Katzen zugetragen - und wegschauen können Angeles und ihre tierlieben Mitstreiter nicht, auch wenn sie nicht wissen, wie sie die Tierarztrechnungen bezahlen sollen.

Der aktuellste Notfall - ein Beispiel für so viele - ein junger Kater, namens Musi, der  wegen Scheidung ein Opfer der Verwahrlosung und Vernachlässigung wurde.  Niemand kümmerte sich um seine Verletzung am Bein, der Verband wurde monatelang nicht beachtet - das Beinchen ist nekrotisch und muss nun amputiert werden. Niemand fühlte sich für den Kater verantwortlich, der total vereinsamt und  mit sehr starken Schmerzen, einfach seinem Schicksal überlassen wurde.

Da es als Tierschutzverein unsere Pflicht ist, vor diesem Elend nicht die Augen zu verschließen, möchten wir mit allen Kräften unserem Partnerverein helfen, und bitten  auch Sie um Ihre Unterstützung.

Jede noch so vermeintlich kleine Spende kann helfen.

Auch durch den Kauf unserer Näharbeiten auf der Seite http://www.tierhilfe-anubis.org/shop-test.htm unserer Homepage unterstützen Sie die Arbeit unseres Partnervereins in Asturien.

Wenn Sie eine finanzielle Hilfe beisteuern möchten, überweisen Sie sie bitte auf das Konto:

Tierhilfe Anubis e.V.

           Volksbank Kurpfalz H+G Bank Heidelberg               

 IBAN:  DE90672901000059340506   

BIC  :  GENODE61HD3

Betreff: Not-Fellchen in Oviedo

Unser Näh-Team möchte unter allen Spendern 1 Kuschelnest und 1 Katzenkissen verlosen.

Wenn Sie zu den Gewinnern gehören möchten, teilen Sie uns über anubis.betreuung@gmail.com  mit, dass Sie gespendet haben und wir wissen, an wen der Gewinn gehen wird.

Das Gewinnspiel läuft bis 25.11.2016

 

Hier auch noch ein kleines Video von Kater Musi:

https://youtu.be/mVryZNcUzmA

--------------------------------------------

Bei der Verlosung kann man folgende Utensilien gewinnen:

TASSO-Newsletter

Lebensgefahr für Katzen –
gekippte Fenster sind unterschätzte Fallen

Nur mit einer Betäubung durch einen Tierarzt und dank der Hilfe der Polizei konnte eine kleine Katze im Taunusort Friedrichsdorf kürzlich aus einer misslichen Lage befreit werden. Die Freigängerkatze war auf dem Rückweg in die Wohnung in einem gekippten Fenster steckengeblieben und kam aus eigener Kraft nicht mehr heraus. Das fatale an diesem Fall: Die Halterin hatte die Katze Medienberichten zufolge gezielt durch das gekippte Fenster wieder in die Wohnung lassen wollen. „Offenbar ist einigen Katzenhaltern noch immer nicht bewusst, wie groß die Gefahren sind, die von gekippten Fenstern ausgehen“, bedauert Dr. Cristeta Brause, Referentin Tierschutz Inland bei der Tierschutzorganisation TASSO e.V.

Wenn Katzen versuchen, durch ein auf Kipp stehendes Fenster zu klettern, kann es passieren, dass sie in dem Spalt steckenbleiben. Wenn die Katzen dann versuchen, sich zu befreien, rutschen sie durch die Bewegungen immer tiefer in den Fensterspalt und werden immer mehr eingequetscht. „Dabei können schwerste innere Verletzungen entstehen, die oft zu irreparablen Schäden und sicherlich auch zu großen Schmerzen führen“, erklärt die für TASSO tätige Tierärztin Dr. Anette Fach. „Es werden zwar viele Katzen noch lebend gefunden, oft müssen sie dann aber doch eingeschläfert werden, da die Schädigungen zu schwerwiegend sind.“ Es kann aber auch passieren, dass die Katzen schon verenden, während sie eingeklemmt sind. Durch die Quetschung der hinteren Körperhälfte, werden die abgeklemmten Körperteile nicht mehr mit Blut versorgt und sterben ab, was wiederum schnell zu tödlichem Organ- und Herzkreislaufversagen führt. „Das ist ein elender Tod“, weiß Dr. Anette Fach. Mittlerweile gibt es sogar einen Begriff für diese Art von Verletzungen: das Kippfenster-Syndrom.

Daher rät TASSO: Achten Sie auf Ihre Fenster! Auch wenn Ihre Katze bislang kein Interesse an dem gekippten Fenster gezeigt hat, sollten Sie sie auf keinen Fall alleine in einem Raum mit einem ungesicherten Fenster lassen. Es kann ausreichen, dass auf der anderen Seite der Scheibe etwas Spannendes passiert, um die Katze zu motivieren, hindurch zu schlüpfen oder mit der Pfote durch den Spalt zu langen.

Um nicht auf geöffnete Fenster verzichten zu müssen, gibt es zahlreiche Hilfsmittel. Besonders gängig ist der sogenannte Kippfensterschutz. Dabei werden spezielle Gitter rund um das Fenster montiert. Sie verhindern, dass die Katze in den Spalt gelangen kann. Natürlich können auch andere Gitter oder Netze montiert werden. Weiterhin gibt es spezielle Keile für die Fenster. Sie sorgen ebenfalls dafür, dass die Katze nicht in den engen Spalt rutscht.

Natürlich können Sie Ihr Fenster auch vollständig öffnen und davor ein stabiles Netz anbringen, so dass die Katze nicht hinaus kann. Dabei sollten sie aber darauf achten, dass das Fenster bei Durchzug nicht zuschlagen kann. Ist Ihr Fenster gut gesichert, kann Ihre Katze gemütlich und gefahrlos auf der Fensterbank liegen, hinausschauen und die Aussicht genießen.

Dieser Tasso Newsletter erreichte uns dieser Tage und da das Thema in der Tat nach wir vor brisant ist und leider auch noch von erfahrenen Katzenhaltern unterschätzt wird, wollen wir diesen Newsletter hier präsentieren.

Das Jahr der schwarzen Katzen

Es ist eine dieser Launen der Natur, dass in manchen Jahren gehäuft Kätzchen einer Fellfarbe geboren werden.

Ein Zufall, der keine besondere Bewandtnis hat und normalerweise auch gar nicht groß auffällt.

Doch in diesem Jahr ist es anders. Denn diesmal wurden auffallend viele schwarze Kätzchen geboren, und schwarze Katzen haben es ohnehin schwer, ein Zuhause zu finden.

Woran es liegt, dass diese Fellfarbe die Menschen abzuschrecken scheint, ob mittelalterliche Dämonisierungen immer noch ihr Unwesen treiben, wollen wir hier gar nicht weiter vertiefen, uns stattdessen lieber der besonderen Schönheit dieser Tiere zuwenden. Wer nämlich glaubt, schwarz sei eintönig, hat noch nicht wirklich hingesehen.

Denn schwarzes Fell glänzt wie keine andere Farbe im Licht, mal rötlich, mal bläulich schimmernd, mal metallisch schillernd. Sonnenstrahlen zaubern immer wieder andere Effekte auf die eleganten Körper. Auch die Augen einer Katze werden von keiner anderen Fellfarbe so gut zur Geltung gebracht: ob gelb, grün, bernsteinfarben oder blau – in den dunklen Gesichtern funkeln sie wie Edelsteine, der Blick von einer Tiefe, die ihresgleichen sucht. Wer meint, eine Katze ohne Zeichnung sehe langweilig aus, hat nie in die Augen einer schwarzen Katze gesehen!

Und schließlich der Charakter, der sich in nichts unterscheidet von dem aller anders gefärbten und gezeichneten Artgenossen: Sie sind so liebenswert und einzigartig wie jede andere Katze. Es gibt verschmuste, anhängliche Schoßkatzen ebenso wie quirlige, verspielte Draufgänger oder ausgeglichene, sanfte, in sich ruhende Vertreter. Sie sind selbstbewusst oder schüchtern, vorsichtig oder tollkühn, lustig oder eher ernst, jede eine eigenständige kleine Persönlichkeit.

Und jede eine verlorene Seele, die sehnsüchtig darauf wartet, ein Zuhause zu finden, in dem sie behütet, umsorgt und geliebt wird.

Viele gute Gründe also, sich ganz bewusst für eine schwarze Katze zu entscheiden. Und dieses Jahr bietet dafür die besten Voraussetzungen, denn es ist, wie gesagt, das Jahr der schwarzen Katzen.

Emma und ihre Freundin Cosima

zwei großartige Mädchen.

Emmas Familie adopierte Ende Juni von Anubis die beiden Miezen Zaida und Steward. Und da Emma eine große Tierfreundin ist, hat sie beschlossen, zusammen mit ihrer Freundin Cosima, einen Anubis-Stand zu machen. Sie wollten selbst Kuchen backen und den Erlös der Tierhilfe Anubis spenden. Gesagt - getan. Wir schickten ihnen noch einige Prosekte und Infomaterial von Anubis zu und am Samstag, den 09.07. war es dann soweit - Emma und Cosima standen von 9:00 bis 13:00 mit einem Tisch auf dem Markt.

Sie konnten einige Gespräche führen und es gab sogar Leute, die sich für Anubis-Miezen interessieerten.

Emma meinte: die Spendendose ist zwar schon gut schwer aber wir wollen weiter machen.

Ein ganz dolles Dankeschön and diese beiden tollen Mädels!!!

 

Große Spanien-Aktion mit Tierschutz-Shop

- abgeschlossen -

Schaffen wir das? 

Ist es möglich 3 LKW-Ladungen Futter an 3 Tierschutzorganisationen in Spanien zu schicken?

Ja, wir schaffen das!
Einer dieser 3 Vereine ist Tierhilfe-Anubis e.V. - das sind WIR!
WOW! Jetzt startet Tierschutz-Shop die große Spanien-  Aktion und WIR sind dabei! Bist du auch dabei?           Klicke jetzt hier: 
www.tierschutz-shop.de/spanien-aktion-2016 

Tierschutz-Shop wird initiiert von Tierschutz-Magazin

Unsere vielen Katzen, aber auch so einige Hunde warten in Spanien nur auf eure Hilfe. Mit jedem gespendeten Kilo an Tierfutter machst du das Leben einer kleinen Fellnase besser.
Hier geht es direkt zu unserer Wunschliste:
http://bit.ly/28Sb7pN

P.S. Mach bei der Aktion mit und sag es all deinen Freunden weiter. Je mehr desto besser!

Pflegefamilien „auf Zeit“ für hilfsbedürftige Katzen und Katzenbabys, insbesondere an der Costa Blanca, gesucht. Wir, das Tierheim Orihuela, unterstützt durch die in Deutschland ansässige Tierhilfe Organisation Anubis e.V., www.tierhilfe-anubis.org, brauchen und bitten um Ihre Hilfe. Derzeit sind über 185 Katzen, davon sehr viele Katzenkinder, im Tierheim Orihuela und es ist kein Platz mehr, um neue Tiere aufzunehmen. Geben Sie bitte einer Katze eine Chance auf eine Adoption und damit auf ein neues, besseres Leben!
Des Weiteren suchen wir auch ehrenamtliche Helfer vor Ort im Tierheim Orihuela. Es sind einfach zu wenig Volontäre, die helfen, die Katzen zu versorgen. Füttern, streicheln und sich mit den Katzen beschäftigen und spielen - aber auch mal ein Katzenklo sauber machen. Wer hat Lust und möchte damit eine großartige Hilfe zum Tierschutz beitragen?

Ansprechpartner vor Ort in Orihuela: 

Sylvia Calvin Sarmiento
v 0034/ 657 036 371 CENTRO
DE PROTECCION DE ANIMALES DE
ORIHUELA Camino lo Arques, S/N
03314 SAN BARTOLOME/

Oder über die Tierhilfe Anubis e.V.

Sybille Rienmüller, Tel. 0049-62205578

 

Und nun auch das noch........ Einbruch im Tierheim in Orihuela

In der Nacht vom 19. auf den 20. Juni waren im Tierheim in Orihuela Einbrecher am Werk. Sie zerstörten Türen und Mobiliar, durchwühlten alles und ließen auch eine Summe Bargeld, was sich dort in einer Box befand, mitgehen. Sie nahmen den Kühlschrank von der Stromversorgung, sodass alle dort gelagerten Medikamente, Impfstoffe und Tests, die nur gekühlt haltbar sind, nun alle unbrauchbar geworden sind, da die Kühlkette unterbrochen war :-( :-(. Ein riesen Disaster!!! Die Medikamente und Impfstoffe haben einen enormen Wert, wir wissen nicht, mit welchem Geld wir diese wieder beschaffen können. Täglich kommen neue Katzen und besonders Kitten an, die SOFORT versorgt werden müssen. Gott sei Dank ließen sie die Boxen und Gehege mit den Hunden und Katzen verschont, sodass den Tieren nichts passiert ist. Nicht auszudenken, hätten sie auch hier gewütet.
Das Tierheim hat einen Spendenaufruf in Spanien gestartet und ruft natürlich auch nach Deutschland um Hilfe!!!!

Wer helfen möchte und ein paar Euros übrig hat, auch viele kleine Beträge ergeben zusammen sehr viel, hier unsere Bankverbindung:

Tierhilfe Anubis e.V.
Volksbank Kurpfalz H+G Bank Heidelberg

Verw. Zweck: Hilfe für Orihuela

                IBAN : DE90672901000059340506                BIC: GENODE61HD3

Herzlichen Dank im Voraus!

Unser Besuch in Orihuela und Alicante 2016

Sybille und ich (Canan) waren vom 18. -  21. Mai in Orihuela und Alicante, Spanien und wir möchten Euch gerne an den Eindrücken, positiven Erfahrungen aber natürlich auch an den aktuellen Problemen teilhaben lassen. 

Am Nachmittag des ersten Tages hatten wir die Gelegenheit, eine unserer treuen Flugpaten persönlich kennen zu lernen. Es war uns eine besondere Freude, denn leider treffen wir diese lieben Menschen meist nicht persönlich, da alles telefonisch abgewickelt wird.
 
Die anderen beiden Tage standen voll und ganz unserem Partner Asoka in Alicante und Orihuela zur Verfügung. Ana kam extra aus Asturien, damit wir die Zeit gemeinsam verbringen können.
Während die Tiere in Alicante bereits von einer guten Struktur und ausreichend Helfern profitieren, sind die Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen in Orihuela noch nicht abgeschlossen und es wartet Arbeit auf uns. 
 
Alle strukturellen Änderungen, die wir letztes Jahr für das Tierheim Orihuela in die Wege geleitet haben, damit es den Tieren an nichts Elementarem mangelt, konnten schon mit Erfolg umgesetzt werden. Carolina und Silvia betreuen mit viel Fürsorge unsere Schützlinge und sorgen dafür, dass sie zu sozialen und aufgeschlossenen Katzen heranwachsen. 
 
Leider sind durch die Räumlichkeiten aber Grenzen gesetzt. Die Gehege sind alle nur 4 qm groß aber immerhin nach außen hin mit einem Gitter versehen, dass die Tiere zumindest frische Luft bekommen. Darüberhinaus gibt es noch zwei größere Räume. Die allerdings wiederum ohne frische Luft und Sonne. :( Alle Räume  sind natürlich hygienebedingt wenig gemütlich und eher karg. Es mangelt zudem an den einfachsten Dingen. Kratzbäume, Kuschelkörbchen, Spielzeug….. alles hat aufgrund der überschüssigen Energie der Samtpfoten natürlich nur eine kurze Lebensdauer und entsprechend trostlos  und abgenutzt sehen die Sachen nach kurzer Zeit aus. Daher war ein großes Anliegen,  einen Spendenaufruf zu starten , damit wir den Samtpfoten in Orihuela die Zeit des Wartens ein wenig angenehmer gestalten können.  Wer Interesse hat und etwas dazu beitragen möchte, kann gerne unsere Spendenseite http://www.tierhilfe-anubis.org/spendenaktionen.htm  besuchen. 
 
Zu guter Letzt möchte ich auf unsere Helfer in Spanien eingehen. Sie opfern unermüdlich jede freie zur Verfügung stehende Minute ihrer Zeit für unsere Schützlinge. Sie schauen aber auch nach Deutschland und sehen, ob ihre Arbeit Früchte trägt, die Tiere in ein gutes Zuhause kommen, wie es ihnen ergeht etc. Es gibt ihnen viel Kraft und Motivation zum Weitermachen, dass wir hier ebenfalls viele Gleichgesinnte haben, die uns unermüdlich unterstützen und dafür Sorgen, dass die Fellnasen endlich ein schönes Zuhause bekommen. 
 

Daher ein großes Dankeschön an alle und haltet Euch vor Augen, dass jede kleine Hilfe wertgeschätzt und wahrgenommen wird. Sowohl von den Zwei- als auch von den Vierbeinern. :-)

Anbei ein paar Bilder 

von li:  Carolina, Ana, Sybille und Silvia

von li: Ana, Canan, Silvia und Carolina

 

Hier gibt es noch weitere Bilder

Klick hier

 

 

Wir brauchen dringend Unterstützung für Kastrationen in Asturien

 

Heute bekamen wir einen Hilferuf von der spanischen Tierschutzorganisation Caracter Felino. Es ist eine kleine Gruppe von tierlieben Menschen in Asturien/Spanien, die versuchen, mit ihren Mitteln und Möglichkeiten, das dortige Tierelend einzudämmen. Aber ohne Unterstützung von außen klappte es nicht. Wir unterstützen Plataforma Pro Animales de Oviedo seit einigen Jahren - auch mit ihrem Verkauf an Handarbeiten. (Wer daran Interesse hat, bitte bei uns melden). Nun bekommen sie ab 2016 auch keine finanzielle Unterstützung mehr vom Staat. Jegliche Subventionen sind eingestellt - und das Tierelend würde seinen Lauf nehmen, wenn nicht von außen geholfen wird.

Da es als Tierschutzverein unsere Pflicht ist, die immer größere Ausdehnung des Leids, durch unkontrollierte Kittenschwemmen zu reduzieren, möchten wir mit allen Kräften unserem Partnerverein helfen, und bitten  auch Sie um Ihre Unterstützung.

Egal wie groß Ihre Spende ist, Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Tierschutz.

BITTE HELFEN SIE DABEI!

Wenn Sie eine finazielle Hilfe beisteuern möchten, überweisen Sie sie bitte auf das Konto:

            Tierhilfe Anubis e.V.                        Volksbank Kurpfalz H+G Bank Heidelberg IBAN:  DE90672901000059340506    BIC  :  GENODE61HD3

Betreff: Kastrationen in Asturien

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einem Stand auf dem Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt

Er findet statt am 28. und 29.11.2015

Am Samstag, den 28.11. von 16:00 - 20:00Uhr

und Sonntag, den 29.11.von 14:00 - 19:00Uhr

Natürlich werden wir tradiotionell wieder unseren hausgemachten Punsch anbieten (allerdings nicht in den gewohnten Anubis-Tassen. Dieses Jahr hat der Veranstalter beschlossen einheitliche Tassen zu bestellen. Diese müssen für 1,50€ erworben werden. Wer das nicht möchte, kann  seine eigene Tasse von zu Hause mit bringen.). Zu essen gibt es wie schon im letzten Jahr getoastete Ciapatta (Panini) in zwei Varianten.

Zum Verkauf werden handgefertigte Schlüsselanhänger, Liköre nach Mutters RezeptenFilzseifen und Filzherzen, Backmischungen in Gläsern und Spielzeug und Decken für Hunde und Katzen angeboten.

Selbstverständlich kommt der gesamte Erlös den Tieren zugute. Sowohl den spanischen Fellnasen als auch den streunenden Katzen und Hunden in Wilhelmsfeld. Diese werden von Frau Kristina Häffner (TÄ in Wilhelmsfeld) kastriert und tiermedizinisch versorgt.

Wer uns vorab unterstützen möchte  - sehr gerne - wir würden uns sehr darüber freuen. Bitte auf unser Vereinskonto Kto: 59340506   BLZ: 67290100 unter dem Vermerk "Weihnachtsmarkt 2015" .

Herzlich Willkommen auf dem Weihnachtsmarkt 2015 in Wilhelmsfeld  - wir freuen uns auf Euern Besuch.

Hier schon ein paar Ideen von unseren tollen Sachen,  die wir am Weihnachtsmarkt verkaufen werden

Liebe Mitglieder der Tierhilfe Anubis e.V. und Besucher, 

wir bitten Euch ganz ganz dringend die anhängende Petition zu unterzeichnen und bitte auch weiter zu teilen. Die Petiton stammt von Vicky vom Verein A.D.A.M., einem unserer Partner in Spanien. Sie benötigen ganz dringend unsere aller Unterstützung.

Aber vorab möchten wir Ihnen gerne kurz die Hintergründe erzählen.

Für die aktiven Mitglieder und ehrenamtlichen Betreuer der Katzenkolonien von A.D.A.M., gab es in den letzten Wochen einen herben Rückschlag. Strandurlauber und Nachbarn haben sich über die Katzen beschwert. Unverständlich denn alle Tiere werden tierärztlich versorgt, kastriert, gefüttert und haben ein von A.D.A.M erstellte Gehege, wo sie sich aufhalten und ihr Fressen bekommen.

Die Folge ist nun, dass es nun eine behördliche Auflage gibt, wonach das Versorgen der Tiere unter Strafe gestellt wird. Und zwar nicht nur in den Orten mit Strandnähe, sondern in ALLEN anderen Orten der Gemeinde weiter im Inland, obwohl es hier keinen einzigen Urlauber hin verschlägt. Die Begründung der Gemeinde dafür ist die, dass man einen solchen Erlass nur für alle machen kann.

Zwar gibt es immer noch Helfer die die Strafe in Kauf nehmen und es wird auch schon versucht mit den Behörden zu sprechen, bislang aber ohne Erfolg. 

Nun gibt es die ersten schrecklichen Konsequenzen. Neben der Tatsache, dass sich die Kolonien auf der Suche nach Futter auflösen, hat man in den letzten Tagen 13 vergiftete Katzen in Müllcontainern gefunden.

Es waren alles gesunde, kastrierte Miezen, die nun der „übermotivierten“ Behörde zum Opfer fallen. Und, wie wir leider aus anderen Orten und der spanischen Mentalität wissen, ist es erst der Anfang.

Bitte unterstützt unsere Helfer in Spanien gegen das Urteil anzugehen!

Die Tierhilfe-Anubis e.V. dankt Euch für Eure Unterstützung!

Hier geht es zur Petition:

 

https://www.change.org/p/nicht-mehr-katzen-in-pilar-de-la-horadada-zum-verhungern-verurteilt

Katzencafé Barista Cats

Im Berliner Stadtbezirk Hohenschönhausen fand am 23.08.2015 die Eröffnung des Katzencafés  Barista Cats statt. Die Inhaberin Hanna Franz hat dort, mit viel Charme und Liebe, einen wunderschönen Platz geschaffen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, neben leckeren Kuchen oder Waffeln, kann man ebenso Herzhaftes genießen. Begrüßt werden alle Gäste von vier Katzen, zwei Fellnasen kamen von der Tierhilfe Anubis in das Café. Mateo & Mazapan haben sich großartig eingelebt und erfreuen sich an den vielen Spielmöglichkeiten und sonnigen Plätzen im Garten oder finden im separaten Katzenhaus ein ruhiges Fleckchen. Natürlich streifen die Samtpfoten gern um die Beine der Gäste und sind begeistert über die zahlreichen Streicheleinheiten. Eine rundum gelungene Eröffnung, wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern weiterhin alles Gute und vielleicht schauen auch Sie demnächst im Café vorbei.

Hier findet man noch weitere Photos vom Barista Café:  www.facebook.de/BaristaCatsBerlin

Mit Klick auf das Bild sehen Sie noch viele

weitere Bilder vom Katzencafé

CosmosDirekt möchte den unermüdlichen Einsatz von Tierschutzorganisation und Tierheimen mit einem 200€ Gutschein von zooplus.de unterstützen.

Mit der Kampagne „Wir helfen den Helfern“, die bundesweit stattfindet, um möglichst viele Tierschutzorganisationen bzw. Tierheime zu erreichen, will man eine einfache und schnelle Unterstützung ermöglichen, genau dort, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Die Aktion startet jetzt, weil zur Sommerzeit sich das Tier-Leid (aufgrund fehlenden Kastrationsmaßnahmen und Aussetzen der Tiere) stets erhöht und jede Unterstützung willkommen ist.

Neben der direkten Hilfe will CosmosDirekt mit der Kampagne, die Aufmerksamkeit auf die enorme Leistung aller Tierschutzorganisationen und Tierheime lenken.

Weitere Information finden Sie:https://www.cosmosdirekt.de/tierhalterhaftpflicht/helft-den-helfern/

Kampagne „Wir helfen den Helfern“

 

Gucci, Gisele, Timon und Pumba haben über die Tierhilfe Cassandra einen Platz gefunden.

Falco konnte über den TSS ein Plätzchen ergattern.

Shila und Sunny wurden vom Tierschutzverein Pirna übernommen und suchen nun von dort aus eine eigene Familie. Vielen Dank noch für die Hilfe.

Rudi hat in Spanien eine tolle Familie gefunden.

 

Wir haben wirklich gewonnen!!!!!!!!

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns bei der DiBa Verlosung mit ihren Stimmen, tatkräftig unterstützt haben.

Die Gewinner unserer Verlosung werden hier bekannt geben.

 
Und hier unsere Gewinner
 
Den Hauptgewinn, eine Kuscheldecke mit Katzenmotiv hat gewonnen:
 
-Anica K. Adoptantin von Emilio (Pino) hat 33 Codes abgegeben.
 
Jeweils eine Baldrian-Spielmaus hat gewonnen:
 
- Hannah M.
- Danny M.
- Elke aus Berlin
- Anica K. Adoptantin von Emilio (Pino).
- Nicole Mozer.
 
Den Hauptgewinn, eine Kuscheldecke für Hunde gibt es nun gleich zweimal, da beide Teilnehmer so viele Codes abgegeben haben,so dass wir das Zählen nach jeweils 150 abgegebenen Codes eingestellt haben und sie somit gleich auf lagen. 
Die glücklichen Gewinner sind
-Nicki Mozer und Carmen Danny Mozer.
 
Jeweils ein Zerrspielzeuge für Hunde geht an:
 
- Nicole Mozer
- Carmen Danny Mozer
- Hannah M.
- Kerstin Moser
 
Herzlichen Glückwunsch und noch mal vielen Dank für die Unterstützung
 
 

Mitmachen und gewinnen!!!!! Verhilf uns zu 1000€ und gewinne eine Kuscheldecke oder ein Baldrian/ Minze-Mäuschen oder ein Hundespielzeug.

Stimme für uns ab, gewinne Freunde, Verwandte und Bekannte für uns abzustimmen und nehme an unserer Verlosung teil:
Wie es geht? Ganz einfach:

Jeder, der selbst abstimmt und noch zwei Leute findet die auch abstimmen = 9 Codes bei uns abliefert, kommt in den Los-Topf für eine der 5 Baldrian-Mäuse
und der, der die meisten Codes abgibt, gewinnt eine selbst genähte Wende-Kuscheldecke für Hund oder Katze
Sendet eure Codes per persönlicher Nachricht (auf Facebook) an unser aktives Vereinsmitglied Heidrun Ulrike Mahl ( https://www.facebook.com/heidrunulrike.mahl?fref=ts) oder per e-mail: hm62014@gmail.com

Ganz wichtig: erst abstimmen und dann die Codes an Heidrun Mahl senden, da die Codes nach 24h verfallen.

Wie kommst du zu den Codes?
Diese erhältst du hier:

https://verein.ing-diba.de/soziales/69259/tierhilfe-anubis-ev

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und hoffen, dass es dieses Jahr mit dem Gewinn von 1000€ für unseren Verein klappt.

Auch von unserem schönen Wirbelwind Sunny sind neue, aktuelle Bilder online ; )
10.06.2015 - es gibt neue Bilder von unserer zauberhaften Tueris (rechts im Bild) und der kleinen süßen Shila (links im Bild)!!

 

 

 

 

 

 

Wir möchten heute noch mal auf die DiBaDu Verlosung aufmerksam machen.

Unser Verein Tierhilfe Anubis e.V. hat die Chance auf 1.000 Euro für die Vereinskasse. Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, entscheiden auch Sie mit Ihrer Stimme! Also  deswegen - bitte gleich abstimmen:

https://verein.ing-diba.de/soziales/69259/tierhilfe-anubis-ev

Sammeln Sie Stimmen für uns. Dies belohnen wir Ihnen mit einem kleinen Gewinnspiel. Machen Sie mit! Sammeln Sie mindestens 9 Stimmen (das sind 3 Familienmitglieder oder Freunde, denn jeder hat drei Stimmen), und gewinnen Sie eine der 5 selbst genähten Baldrian-Spielmäuse für Katzen oder eins der 5 Zerrspielzeuge für Hunde.  Derjenige, der die meisten Stimmen gesammelt hat, gewinnt eine Kuscheldecke (70x50cm) für Katzen oder eine Kuscheldecke für Hunde (80x60cm).

Und so geht es :

fordern Sie unter folgendem Link Ihre Stimm-Codes an: 

https://verein.ing-diba.de/soziales/69259/tierhilfe-anubis-ev

Sie erhalten danach umgehend drei Codes per SMS auf Ihr Handy. Diese Codes geben Sie dann alle drei unter dem Link ein und stimmen ab.

Schreiben Sie sich die Codes auf und sammeln fleißig bei Freunden, lassen sich deren Codes geben (nachdem diese abgestimmt haben). Werden Sie kreativ um möglichst viele Stimmen zu sammeln.

Senden Sie die gesammelten "gebrauchten" Codes an folgende E-Mail unseres Vereinsmitglieds Heidrun Mahl: hm62014@googlemail.com und geben an, in welchen Los-Topf (Hund oder Katze) Sie gerne möchten bzw. welche Kuscheldecke (Hund oder Katze) Sie gerne gewinnen möchten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mit Ihrer Hilfe die 1000.-€ gewinnen würden.  Wir könnten so viel mehr für unsere Tiere tun.

Vielen Dank und liebe Grüße, Tierhilfe Anubis e.V.

Jeff...ist ein Traum von einem Hund - er will arbeiten, lernen und einfach nur gefallen - leider wurde bisher aber Jeffs Traum von einer eigenen Familie noch nicht wahr! Wer will unserem kleinen schwarzen Wirbelwind die Hand reichen, um die große weite Welt zu erkunden?
Hündin Leika...darf erst mal bei ihrer Übergangsstelle bleiben...Bein und Hüfte müssen medizinisch abgeklärt und ggfls. behandelt werden. Daumen für Leike bleiben gedrückt...stellt sich die Verletzung als händelbar dar, welche sie in Zukunft weiterhin die Treppen steigen lässt, dann hätte Leika wohl ein Lebensplätzchen gefunden.  

Unsere Neuzugänge 08.06.2015:

Die taube Gisele, welche Liebhaber und Sachkundige sucht - die Welpen Gucchi, Timon, Pumba und der schöne Roosvelt sowie die LM positive Huesos.

Und von Shila und Chincheta gibt es neue Bilder ; )

 

Mai  bis 31. Juni 2015:

Die Tierhilfe Anubis nimmt an dem großen Gewinnspiel der DiBa Bank teil. Hier können bis 31.6. alle Freunde, Bekannte, Tierliebhaber, Adoptanten, Pflegeplätze - also jeder der uns unterstützen will, für uns voten. So haben wir die große Chance 1000.-€ zu gewinnen. Was könnten wir mit so viel Geld alles machen. Weitere Kastrationsaktionen durchführen, Futter für die Tiere kaufen, weiterhin die Tierheim in Spanien unterstützen und so vieles mehr.

Bitte gebt Eure Stimme für uns ab und teilt die News weiter. Es ist ganz einfach. Auf folgenden link gehen:

https://verein.ing-diba/soziales/69259/tierhilfe-anubis-ev

und Eure Stimme für uns abgeben.

Vielen Dank dafür!

April 2015: Die Katzenbaby-Saison hat begonnen. Trotz vieler Kastrationsaktionen ist das Katzenelend in Spanien immer noch schrecklich groß.  

Die ersten Katzenmütter mit ihren Babys - oft sind sie selbst noch Katzenkinder - sind bereits im Tierheim Asoka eingetroffen. Wer also mit dem Gedanken spielt, Katzenkinder zu adoptieren, es gibt bereis eine große Anzahl im Tierheim Orihuela. Noch haben wir sie nicht auf unserer Homepage, das sie noch so klein sind und teilweise noch nicht klar ist, wer Bub und Mädel ist. Wer aber interessiert ist - bitte gerne bei uns nachfragen.

Im März vermittelt über andere Vereine oder auf deren Pflegestellen:

Tuna (TH Cassandra), Cira, Cuca, Lulo, Titon, Marte und Pandorra.

Nera und Pincho haben über Hunde in Not Pfarrkirchen einen Platz finden können.

 

Kater Hugo ist wieder da!!!!!

2 1/2 Jahre war Hugo als vermisst gemeldet und Dank seines Transponders und Tasso konnte er der Tierhilfe Anubis zugeordnet werden. Leider hatte er einen schmlimmen Autounfall und war schwer verletzt. Er wurde sofort in die Tierklinik gefahren.

Leasen Sie mehr unter "Spendenaktionen"

Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt am 29.11. + 30.11.2014

Auch dieses Jahr werden wir wieder am Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt teilnehmen. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Schon traditionell gibt es wieder den hausgemachten Punsch, zu essen frisch zubereitete, gegrillte Panini, für die "Süßen" selbst gebackene Muffins.  Zum Verkauf gibt es Hundehalsbänder, selbst hergestellter Likör und selbst gebastelte Weihnachtsgestecke, Filzseifen und Filzherzen. Und natürlich kommt der gesamte Erlös den Tieren zugute.

Also:

Samstag, den 29.11. von 16:00 - 20:00 Uhr                      und                                                                                  Sonntag, den 30.11.2014 von 14:00 - 19:00 Uhr

auf, zum Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt.

Wer uns vorab unterstützen möchte - sehr gerne - wir würden uns sehr darüber freuen. Bitte auf unser Vereinskonto unter dem Vermerk "Weihnachtsmarkt" .

Herzlich Willkommen auf dem Weihnachtsmarkt - wir freuen uns auf Euern Besuch.                                                                       

Weihnachtsmarkt 2013 in Wilhelmsfeld

Die Krimi-Lesung im Café Schnurrke war ein voller Erfolg!

Bei guter Laune, mit einem Glas Champagner und diversen Samtpfoten um uns herum, lauschten wir einer Kostprobe aus Daniel Holbes neuem Buch "Die Hyäne".

Es war ein sehr nettes Ambiente - viele nette Leute - ein rundum gelungener Abend und wir möchten allen, die dazu beigetragen haben, ganz herzlich danken!

Hier ein paar Impressionen des Abends:

./apps/photoalbum?aid=42035902

Daniel Holbe liest aus seinem neusten Krimi                      „Die Hyäne“ am
 

Donnerstag, 30. Oktober 2014 ab 19 Uhr

im Café Schnurrke, Ritterstraße 27, 50668 Köln

Eintritt: 5 Euro, inklusive 1 Glas Champagner

Siehe auch:    http://www.youtube.com/watch?v=GJ1qhBEEv-I

und

http://www.stadtmagazin.com/buecher/krimi-lesung-katzencafe/4785

  Mehr dazu lest Ihr hier

Orion ist wieder da!!!

Nach 6 Wochen Bangen, konnte der Ausreißer, Katermann Orion,  wieder eingefangen und seinen neuen Besitzern übergeben werden.

Am Sonntag, den 28.9. bekamen wir von einem Jungen namens Leonhard einen Hinweis, dass er ihn am Rande des Weinbergs in Bad Dürkheim gesehen habe. Er beschrieb den Kater zu 100% richtig - er musste es sein. Am Montag wurde gleich eine Suchaktion gestartet und tatsächlich, wir fanden die Nadel  im Heuhaufen - Orion. Es war kein leichtes Unterfangen, ihn zu erwischen aber Dank der Hilfe und Unterstützung von Frau Räch von der Tierhilfe Bad Dürkheim und der Tierrettung Ludwigshafen, konnte er dann am Nachmittag eingefangen und am Abend den glücklichen Adoptanten übergeben werden.

Happy End für Orion

Am Samstag, den 27.09.2014 war Flohmarkt in Schönau bei Heidelberg

Marcus und Birgit waren mit einem Anubis Stand vor Ort. "Leider" war "zu schönes Wetter" und die Besucher waren eher in ihren Gärten, als auf dem Flohmarkt anzutreffen. Aber dennoch konnten wir über 80.-€ einnehmen. Und damit können wir schon wieder eine ganz Menge für unsere spanischen Fellnasen tun.

Frühjahr 2015 wird der nächste Flohmarkt in Schönau statt finden - wir sind dabei.

   

September 2014:

Lucky hat ein Plätzchen in Holland ergattern können.

Sacha und Pino werden bald über Pro Hund Andaluz in ein neues Zuhause ziehen können!

Auch Tiere von ASOKA konnten über eine andere Orga ein Plätzchen finden.

 

NOTFELLCHEN....

für folgende Notfellchen suchen wird dringend einen Endplatz oder aber auch einen neuen Pflegeplatz

Danea - kleine Podenca-Dame: hat Angst vor dem Freund des Pflegefrauchens und lebt nur noch unter dem Sofa : (

--> Danea ist nun bei Ute in Langenselbold bei FFM auf Pflegestelle.

Luso - FIV-positiver Katermann....scheint mit Kind und Kegel unglücklich zu seinudn sucht drinegnd eine neue Stelle...vielleicht mit anderen FIV-Katzerln und einem gezäunten Garten (beides kein Muss aber wäre schön) --> hat ene Endstelle gefunden

Spike (alias Norit) - ist auf einer ganz tollen Pflegestelle, die ihn als Notfall (weil die Familie auf ihn als erwachsenen Hund keine Lust mehr hatte, "weg" musste) aufgenommen, wobei der 6 wöchige Marrokko-Urlaub mit den eigenen Hunden schon organisiert war....er sollte zum Ende September umziehen. --> hat eine Endstelle gefunden!

02.07.2014

Folgende Hundeschnuten hatten Glück und über befreundete Vereine ein Plätzchen finden können:

Pixi, Plisi, Turbon, Nesto, Zaki (Pro Hund Andaluz) und Arqui

Auch Shaggy, Lunes, Selkis, Milana, Bianca, Liberta, Kiko haben endlich ihr Zuhause gefunden.

Und Pancho darf nun nach über zwei Jahren auf seiner Pflegestelle in Spanien bleiben!

Und auch Isis bleibt nach einem Jahr auf Pflegestelle ihrem deutschen Rudel erhalten und darf sich endlich als angekommen betrachten ; )

 

 

31.05.2014:

Teilnahme von Anubis am Tag des Hundes am 31.05.2014 in Nußloch bei Heidelberg

 

 

Der Tag des Hundes ...

Zeitungsartikel vom 24.05.2014

07. Mai 2014:

Unsere Esperanza ... da verliert sie ihr Zuhause, bekommt durch das Schicksal bestimmt eine traumhafte Pflegestelle mit Bleibeoption und dann stellt sich heraus, dass sie krank ist...und wir wissen nicht, was es ist. Sie krampft und die Krämpfe werden immer schlimmer und die zeitlichen Abstände kürzer. Die Suche geht los und wird viele Kosten verursachen....wer Espi unterstützen will und kann - Verwendungszweck: Hilfe für Esperanza

Mai 2014:

die kleien Dana von Vicky hat einen Platz über einen anderen Verein finden können.

 

 

Anubis ist jetzt bei boost.... Unterstützt die Schützlinge der Tierhilfe Anubis e.V. mit euren Online-Einkäufen - ohne mehr zu zahlen! 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

 

TH Anubis ist dabei....AKTION HelferHerzen

Drückt Anubis die Daumen...

"wir haben Ihren Teilnahmebogen geprüft und freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Sie an der regionalen Auswahl teilnehmen. Ihr Einsatz für das Gemeinwohl ist aller Ehren wert und verdient schon jetzt ein Dankeschön.

Im Sommer 2014 werden die regionalen Preisträger bekannt gegeben. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Freundliche Grüße

Ihr HelferHerzen-Team"

 

April 2014:

Podenca Tina und der kleine Ronni haben einen Pflegeplatz über die Tierhilfe Cassandra finden können.

 

Yany und Katia gehen über Pro Hund Andaluz nach Deutschland

 

14. März 2014:

Esperanza hat es nicht geschafft - sie ist gestern, den 13.03.2014 verstorben. Die Trauer ist groß und der Schmerz unbeschreiblich...

März 2014:

Alexa, Ciclon, Pingo, Inca, Paolo und Ice haben über andere Organisationen ein neues Zuhause finden können.

Auch Zanahoria wurde über eine andere Orga reserviert. Alles Gute auch für dich!

Rico und Curro haben über PHA ein Plätzchen gefunden.

 

Gala wird von Galgos 112 übernommen.

Snoop, unser Dobermann-Notfellchen konnte über die Dobermann-Nothilfe ein Plätzchen ergattern. Alles Gute für Dich!

 

04.02.2014:

Am Sonntag, den 02.02. kamen am Frankfurter Flughafen gleich 6 Katzen an, die alle bereits eine Familie gefunden haben und dort einziehen durften. Einer der Adoptanten hatte die tolle Idee, eine Journalistin der Rhein-Pfalz-Zeitung mit nach Frankfurt an den Flughafen zu nehmen, um zu erleben, wie die Tiere aus Spanien ankommen und von ihren neuen Familien empfangen werden.

Bitte findet den Artikel, der am 04.02.14 in der Rhein-Pfalz erschienen ist..

Ich denke das ist ein richtig gut gelungenerer Artikel der viel Optimismus verbreitet und hoffentlich noch viele andere Menschen dazu animiert, Tiere aus dem Ausland zu adoptieren.

Viel Spaß beim Lesen.

Download hier

Zeitungsartikel vom 04.02.2014

Februar 2014:

Nadim und Fermin dürfen schon bald auf einen Endplatz über PHA reisen.

Lola, Tere, Cosette und Tania werden bald ebenfalls über PHA auf einen Pflegeplatz reisen.

Cisco hat über einen anderen Verein eine Pflegestelle finden können und wartet nun in Dortmund auf seine eigene Familie.

Aus Asoka haben LIMA, PARIS, GUFY, JAZ,  NIKITA, LINA und NEIT über andere Organisationen Plätzchen ergattern können. Alles Gute für Euch!

India und Sonia, sowie White, Omar, Tuscy und Tomas haben über die Tierhilfe Cassandra ein Plätzchen bekommen und dürfen schon bald ausreisen.
 

 

30.01.2014:

Die kleine Dora braucht Hilfe...mehr dazu hier

27.Januar 2014:

HURRA!! HURRA!! ...Tina  (TINY) ist wieder da ... mehr dazu hier

Januar 2014:

Yabela und Calma haben in Spanien einen tollen Platz finden können. Alles Gute für Euch!

Plätze über andere Vereine haben gefunden: Leyna, Tuna, Keka, Paquera, Friman, Chico, Nevado, Pongo, Fer & Luci.

Pincho hat ein Plätzchen über die erste Chance, Koblenz ergattern können.

 

11. Januar 2014:

Eröffnung des ersten Katzencafé in Köln!

Mehr dazu lesen Sie hier

Januar 2014:

Puka darf auf eine Pflegestelle von PHA reisen.

Isso konnte endlich die Tötungsstation verlassen. Er wurde über einen anderen Verein vermittelt.

Pity wurde in Spanien vermittelt.

 

 

Dezember 2013:

Am 30.11. und 01.12. waren wir mit einem wunderschön weihnachtlich dekorierten Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Wilhelmsfeld vertreten. Wir verkauften dort selbstgemachten Punsch und verschiedene Liköre, Dampfnudeln mit Vanillesoße, Weihnachtsgestecke, Hundehalsbänder und Filzherzen. Der Samstag lief noch etwas schleppend aber am Sonntag war´s dann richtig gut.

Der Erlös kommt natürlich zu 100 % unseren Projekten zugute.

Vielen Dank an all die zahlreichen Besucher, die es nun ermöglichen, sowohl den Wilhelmsfelder Streuner als auch unseren Schützlingen in Spanien, eine weitere Unterstützung zukommen zu lassen.

Wir wünschen allen noch eine schöne Adventszeit!

November 2013:

Cletus, Brisa und Urtain haben über Pro Hund Andaluz ein Plätzchen finden können.

Nuck wurde über Dogs Island vermittelt.

Leona und Crema haben in Spanien ein Zuhause gefunden.

 

Oktober 2013:

Cartucho, Aysel, Hessa haben über PHA ein tolles, neues Zuhause finden können. Auch Rubita ist über PHA reserviert.

Milo, Kalo u. Figaro haben eine Familie in Spanien gefunden.
 

 

24. September 2013:

Hurra, hurra...es ist geschafft - nach ca. 2 Jahren harter Arbeit und viel Bürokratie, wurde die Tierhilfe Anubis e.V. am 24.09.2013 offiziell mit dem § 11 TierSchG zertifiziert!!!!

September 2013:

Annian und Amina haben über befreundete Organisationen ein Plätzchen finden können ; )

Auch Annian, Negro, Sira, Adira, Keka, Arena, Hessa und Patricio haben über befreundete Organisationen einen Platz finden können.

In Spanien hat Enzo ein neues Zuhause gefunden! Alles Gute!

 

30.08.2013:

Boston und Panki hatten Glück und konnten über eine befreundete Organisation ein Zuhause finden. alles Gute für Euch!

Pusko hat in Spanien bei Freunden von Vicky eine eigene Familie gefunden. Auch für dich alles GUte!

 

26.08.2013:

Zum 01.02.2014 lösen die SEPA Produkte die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im europäischen Wirtschaftsraum ab ... die Tierhilfe Anubis e.V. hat schon umgestellt und die neuen Bankdaten können schon genutzt werden!

BIC : GENODE61HD3

IBAN: DE90672901000059340506 

 

22. August 2013:

Wir trauern um Anuit...sie hat die Hundehölle überstanden und ihr Leben sollte nun losgehen...leider hat sie es nicht geschafft...

12. August 2013:

Neues Drama an der Costa Blanca, 55 Podencos und Galgos in schlechtem Zustand, zurückgelassen ohne Wasser und Futter.

ASOKA hat einige der Tiere übernommen...diese sind alle in einem schlechten Zustand und werden heute erst einmal gebadet und veterinärärztlich erstversorgt.

Mehr dazu in unserem Forum....klicken Sie hier

12. August 2013:

in Monzon mussten die Helfer der Arca de Santi aus einem alten Haus eine verletzte Galga mit ihren 6 Welpen retten....

 

August 2013:

Shika hat über einen anderen Verein ein neues Zauhse gefunden. Alles Gute für dich!!

 

Juli 2013:

Edu, Medea, Charlie, Andi und Lori haben über eine befreundete Tierschützerin ein neues Zuhause gefunden.

Über die erste Chance konnten Didas, Paris, Maika, Chuti, Celine und Mango ihre neuen Familien und Pflegestellen finden.

--> http://www.erste-chance.de/Willkommen.html

Aneto, Akela, Sati und Tulita haben über befreundete Vereine eine Chance bekommen

Sena aus Jaen hat auch Glück gehabt und konnte eine eigene Familie für sich gewinnen

Tuti, Monty, Portos und Apollo konnten ebenfalls über befreundete Organisationen ein neues Zuhause finden.

Besonders freuen wir uns, dass Athina und Bono es auch endlich geschafft haben!

Currichu ist auf einem Pflegeplatz bei unserem befreundeten Verein "Pro-Hund-Andaluz"

 

25.06.2013: HILFE FÜR KITO!!!

Kito muss an seinem Beinchen operiert werden....mehr dazu hier

Juni 2013:

über andere Vereine haben die folgenden Schützlinge eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause gefunden:

Violet hat einen Platz über Pro Hund Andaluz gefunden und Hache hat dort ein Pflegeplätzchen finden können

Auch Suko und Junco haben ein Plätzchen über einen anderen Verein ergattert

Tulita hat in Deutschland einen Gnadenbrotplatz gefunden und darf dort bald Einzug halten

Medea hat einen Platz in Spanien finden können

Auch Tobías, Sando, Chica aus Jaen, Manchas, Cuqui und Yuna haben ihre Familien gefunden
 

 

 

Mai 2013:

über andere Vereine haben die folgenden Schützlinge eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause gefunden:

Aroa, Noa, Osca, Raisa, Leika & Naya, Shakura, Nela, Yes, Tim, Simba, Leslie, Yoana & Yolanda, Pou, und der zauberhfate Lulo - warten nun in Deutschland auf neue Familien. Die Vermittlung erfolgt über unseren befreundeten Verein, erste Chance e.V. aus Koblenz.

"Erste Chance e.V. - Hilfe für Spaniens Hunde"

Suzy, Blue, Bella, Hanny. Menxu, Lena (über PHA)

Lexis

In Spanien haben Ocho, Ringo, Matildo, Walter, Graham, Belcha ein neues Zuhause finden können.

Und besonders freuen wir uns, dass unsere Schäferhund-Dame LINDA nach solch langer Zeit im Tierheim nun auch ihre eigene Familie gefunden hat!

 

15. April 2013:

Irina hat es leider nicht geschafft...wir sind geschockt und trauern sehr um sie und ihre Kinder...

 

April 2013: über andere Vereine haben die folgenden Schützlinge eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause gefunden:

Yoana, Yolana, Diego, Shakura, Osca, Lulo, Raisa, Leika, Naya, Simba

 

In Spanien haben Nancy, Bailys und Belcha ein neues Zuhause gefunden!

Und besonders freuen wir uns, dass Daly über Pro Hund Andaluz direkt eine neue Familie finden konnte.

 

April 2013: hochschwangere Irina

Irina kam hochschwanger ins Tierheim...dort kann sie natürlich nicht ihre Welpen zur Welt bringen. Deswegen musste sie zunächst in einer Pension untergebacht werden. In ein bis zwei Wochen werden die Kleinen das Licht der Welt erblicken...ra

Die Versorgung der kleinen Familie und die Unterbringung in der Pension werden einige Euro verschlingen...

Für jede Unterstützung sind wir dankbar!

März 2013:

Folgende Fellnasen haben über unseren befreundeten Verein "erste Chance e.V." in Koblenz ein Plätzchen finden können:

Sion, Magno, Lila, Meredith, Yanda, Zazu, Schatzi, Rocio und Jach

Über andere Vereine haben folgende Fellnasen ebenfalls einen Platz finden können:

Lara, Ligero, Maya, Momo, Reno, Hugo, Adana, Olimpia, Shahenda

Yil, Coki und Yaspi haben in Spanien ein neues Zuhause gefunden.

Euch allen von Herzen alles Gute!

Am 01. und 02.12.2012 ist die Tierhilfe Anubis e.V. am Wilhelmsfelder Weihnachtsmarkt dabei. Bei uns gibt es hausgemachten Punsch, selbstgebackene Kekse und Flammkuchen. Des Weiteren unsere Hunde – und Katzendecken und die Weihnachtskarten unserer Schützlinge.

Sa 1.12. 16:00 - 20:22 und So 2.12. 14:00 - 19:00Uhr.

Vielleicht findet ja doch der eine oder andere den Weg nach Wilhelmsfeld und besucht uns an unserem Stand.

Natürlich kommt der gesamte Ertrag unseren Tieren zugute. Und wir werden auch einen Teil des Geldes für die Kastration Wilhelmsfelder Streunerkatzen bereit stellen.

18.09.2012 - El Arca de Santi

Ein kurzer Bericht zu unserem Besuch der El Arca de Santi in Monzón/Nordspanien 

mehr dazu -  hier

 

26.08.2012 - Windhundfest in Viernheim

Impressionen - hier

16.08.2012 - Neues aus der Perrera in Orihulea

Die Zuständigkeiten haben sich geändert....mehr dazu hier

...auf das alles besser wird ; )

16.08.2012 - Roberta ist wieder gut zu Fuß ; )

Pflegestelle oder gerne auch Endplatz für die süße Maus gesucht! Mehr zu Robertas Entwicklung erfahren Sie hier

15.08.2012 - Update Kastrationsaktion in Orihuela

Die ersten zehn Katzen konnten tierärztlich versorgt und kastriert werden - mehr dazu hier

20.07.2012 - Besuch in der Perrera / Orihuela und Esperanza ist da

Erste Eindrücke hier

10.07.2012 - Anubis-Kalender 2013

Wir suchen tierische Stars für unseren neuen Anubis-Kalender

Mehr dazu hier

10.07.2012 - 5. Viernheimer Windhundfest am 26.08.2012

...und die Tierhilfe Anubis e.V. ist auch mit einem Stand dabei - mehr dazu hier

09.07.2012 - Hilfe für die Katzenkolonie in Orihuela

Kastrationsaktion in Orihuela - mehr dazu hier  

03.07.2012 - Anubis - Newsletter

Der Anubis-Newsletter geht an den Start...die erste Ausgabe erscheint Ende September!

Ab jetzt registrieren - hier

30.06.2012 - Jahreshauptversammlung 2012

Impressionen dazu hier

28.06.2012 - wir trauern um SOL  : (

 

28.06.2012 - Mimoso ... kleiner Kämpfer gibt nicht auf

Durch einen tragischen Unfall wurde Mimoso zum Pflegefall und seine Familie will nichts mehr von ihm wissen.

Mehr zu Mimoso hier

Update 16.06.2012: - Lara ist nach Linz am Rhein auf einen Pflegeplatz gezogen und sucht nun eine eigene Familie, wo sie endlich ankommen darf!

13.06.2012 - Lara sucht dringend eine neue Pflegestelle

Mehr dazu - hier

07.06.2012 - Endlich hat Felipas Leiden ein Ende

Zu Felipas Geschichte geht es hier

06.06.2012 - Für den guten Zweck - Flohmarkt in Orihuela / ES

Ein kleiner Bericht über den Flohmarkt in Orihuela vom letzten Wochenende - hier

04.06.2012 - Roberta ... wie grausam können Menschen nur sein

Zu Robertas Aufruf geht es hier

04.06.2012 - unsere Neuzugänge stellen sich vor Klicken Sie hier

03.06.2012 - 4 Katzen und 2 Hunde sind gelandet

Vielen Dank an Marcel und seine Freundin, welche die Rasselbande mitgebracht haben.

Mehr zur Ankunft hier 

01.06.2012 - Happy Mortimer...oder - totgeglaubte leben einfach länger ; )

Mortimer...ein fast hoffnungsloser Fall hat seinen Platz gefunden. Mehr dazu hier

 

30.05.2012 - eine neue Station für die ABYDA Jaèn

Bei diesem Projekt brauchen wir Hilfe - mehr dazu hier

30.05.2012 - Jull, unsere Elfe,  hat Ihre OP gut überstanden

Jull kam kurz vor Ausreise in die Klinik ... Mehr dazu hier

26. Mai 2012 - Quimi auf Pflegeplatz in der Schweiz

...nun kann sein Leben beginnen : )

Zu Quimis Vorstellungsseite geht es hier

24. Mai 2012 - wir begrüßen unser neues aktives Mitglied "Karin"

Karin ist Pflegestelle für Hunde, erledigt Vor- und Nachkontrollen in der Schweiz sowie anfallende Fahrten

24. Mai 2012 - 2 Welpis brauchen Hilfe

Diese beiden kleinen Geschöpfe wurden völlig verängstigt abgegeben, um getötet zu werden.

Mehr zu der Geschichte der beiden können sie hier finden!

16. Mai 2012 - ABYDA Jaèn

Wir möchten Euch die Organisation ABYDA Jaèn vorstellen, mit der wir schon lange sehr gut zusammenarbeiten. Zur Vorstellung der ABYDA geht es hier  

15. Mai 2012 - Lhasa: unser trauriger Neuzugang aus der Arca de Santi

Geschunden, gequält und vernachlässigt...hier geht es zu Lhasa´s Vorstellungsseite!

15. Mai 2012 - unser ganzes Mitgefühl für Matilda

Matilda lebte mit drei anderen Katzen in einem Appartement mit Balkon - natürlich unvernetzt. Und es kam wie es kommen musste, Matilda stürzte aus dem Obergeschoss herunter auf die Straße. Ihr Besitzerin hielt es aber nicht für nötig, sie zum Tierarzt zu bringen, da sie für so was kein Geld übrig hat.

In der Klinik stellte man fest, dass Matilda beide Vorderpfoten gebrochen und sie  sich beim Aufprall auch mehrere Zähne eingeschlagen hatte. Gott sei Dank war der Kiefer nicht gebrochen. Matilda wurde noch am gleichen Tag operiert.

Damit aber nicht genug....bitte lesen Sie hier, was Matilda noch alles ertragen muss....

Zu Matilda´s Vorstellungsseite geht es hier

13. Mai 2012 - Hurra, hurra ... Karen, Chechu und Gaku sind da!

 

Chechu ist heute bei seiner Familie in Sulzfeld eingezogen!

 

Karen, welche ab heute Pandorra heißt, wurde mit Tränchen in den Augen von Ricarda in Empfang genommen. Es war auf beiden Seiten Liebe auf den ersten Blick ; )

 

Gaku, unser Galgobub, ist seit heute in Hilden auf einem Pflegeplatz. Mehr zu Gaku finden Sie hier

 

Chechu
Karen
Gaku

11. Mai 2012 - Camelo Geschichte - eine der traurigsten, die wir je hatten

Dieser arme Kerl wurde von seinem Besitzer zum TA gebracht, da seine rechte Vorderpfote vereitert (wahrscheinlich durch einen Biss) ist und er ein entzündetes Äuglein hat ...... soweit gut aber als es dann an´s Bezahlen ging, machte sich sein Besitzer aus dem Staub und ließ Caramelo zurück.

Nicht genug, dass Caramelo nun sein Zuhause verlor -nun fiel auch noch der FIV und Leukose Test pos. bei ihm aus. Welche Chance hat dieser arme arme Kater? Wer wird ihn aufnehmen? Wer wird ihn adoptieren?
 
Er hatte Freigang und nun ist von einem Tag auf den anderen sein Leben komplett anders. Wie soll er das verstehen. Juani kann ihn niergends unterbringen - er muss alleine in dem Zimmer bleiben - daher suchen wir ganz dringend eine Pflegestelle für ihn.
 
Bitte helfen Sie Caramelo!! Wer eine Idee hat, wo der liebe Katermann unterkommen kann, melde sich bitte. Es ist wirklich dringend!

Mehr zu Camelo gibt es hier

08. Mai 2012 - Die Tierhilfe Anubis hat die Chance 10.000,-€ zu gewinnen

Die Tierhilfe Anubis hat die Chance, 10.000 Euro zu gewinnen! Mit dem Gewinn könnte so vielen Tieren geholfen werden!

Der Wettbewerb, um den es geht, heißt „Voten für Pfoten“ und ist von Royal Canin.

Was ihr tun könnt? Einfach nur alle 24 Stunden für uns stimmen.

Man muss sich einmalig mit seiner Mailadresse anmelden, bekommt dann ein Passwort und kann mit diesen Zugangsdaten täglich seine Stimme für uns abgeben.

Jede Stimme hilft uns, dem Gewinnertreppchen ein bisschen näher zu kommen.

Hier geht’s direkt zu unserem Projekt - einfach auf den "Red Button" klicken.

 

08. Mai 2012 - Können Podencos ohne Leine laufen?

Eine Frage, die immer wieder aufkommt und deren Antwort man nicht treffender formulieren könnte:

 

"Können Podencos ohne Leine laufen?

Klar können sie das, sogar am besten – und es sieht wunderschön aus! Allerdings ist das in vielen Fällen in unseren dicht besiedelten und streng reglementierten Breitengraden einfach unverantwortlich.

Ich schreibe das, weil sich in letzter Zeit die Anfragen auf Ibicencos häufen, die ableinbar sind, ganz ohne Jagdtrieb womöglich und zuverlässig abrufbar auch von flüchtendem Wild. Mal abgesehen davon, dass es solche nicht gibt, zumindest kann das niemand garantieren (erst recht nicht bei unseren ausgemusterten Ibicencos, die beim Jäger von Welpenbeinen an angefixt wurden!!), macht mich das immer ein bisschen traurig … froh zwar, dass sich immer mehr Menschen für diese wunderbaren Hunde begeistern, aber traurig, weil die Begeisterung offensichtlich nicht dem gilt, was sie im Kern ausmacht und weshalb sie aussehen, wie sie aussehen … die selbstständige Jagd in unwegsamem Gelände! Das ist gerade so, als frage man nach einem Border Collie ohne Hütetrieb … einem Kangal ohne Schutztrieb … oder einem Porsche mit gedrosseltem Motor … abwegig, oder?? ;-)

Dabei gibt es doch nichts Faszinierenderes als zu beobachten, wie unendlich viel wacher diese Hunde ihre Umwelt wahrnehmen, wie viel intensiver als wir und auch als alle anderen Hunderassen sie sie erleben! Ein Podenco wird im Normalfall niemals gelangweilt hinter seinem Frauchen herschlappen und darauf warten, dass diese ihn entertaint, dazu hat er viel zu viel zu tun: Jede Aufmerksamkeit des Hundes muss man sich draußen hart erarbeiten, in jeder Sekunde muss man hellwach sein und die Leine fest im Griff halten – sonst reißt einen eventuell ein unvorhergesehener Sprung ins Dickicht abrupt aus den Träumen und nicht selten auch von den Füßen.

Hierzulande ist der Jagdtrieb oft anstrengend, das leugnen wir nicht. Die Hunde dürfen ihn nicht ausleben, jedenfalls nicht hetzenderweise, zu gefährlich ist das außerdem. Deshalb müssen sie die meiste Zeit an der Leine bleiben. Wie kann ich sie hier also auslasten? Wo kann ich ihnen ermöglichen, mal so richtig zu rennen und zu springen, wie nur sie es tun können, und ihnen Erfolgserlebnisse zu verschaffen!? Keine Sorge, dafür gibt es vielfältige Möglichkeiten angefangen von Mantrailing und anderer Nasenarbeit über Rennbahn/Coursing bis hin zu Windhundausläufen oder Bike Jöring, und immer mehr Ideen kommen jedes Jahr dazu. Man muss nur bereit sein, das auf sich zu nehmen.

Übrigens leinen wir unsere eigenen Podencos durchaus auch mal ab. Aber eben nur da, wo wir uns sehr gut auskennen und genau wissen, wo und wann ggf. Wild steht (nämlich gar keins bis wenig, das wir geflissentlich meiden); wo die nächste viel befahrene Straße auch für die Reichweite eines Podencos weit entfernt ist; sicher nicht in der Dämmerung, wenn die Wilddüfte noch/schon in der Luft hängen; nicht im unüberschaubaren Wald, wo wir keine Chance haben, Wild schneller als der Hund zu entdecken; und v.a. machen wir das nur mit den Hunden, deren Signale und Reaktionen wir sehr gut kennen und bei denen der Rückruf bzw. Abbruchsignale gut sitzen. Denn ist der Podenco einmal im Jagdmodus, erreichen unsere Rufe ihn nicht mehr – dann wird er zwar dennoch irgendwann zurückkommen, aber erst, wenn er fertig ist oder aufgibt, und das kann von wenigen Minuten bis zu vielen Stunden dauern, je nach Hund und Situation. Oder auch gar nicht, wenn ein Auto oder Zug ihn gestoppt hat.

Also, liebe Interessenten, die Ihr über einen Podenco nachdenkt, bitte fragt uns nicht nach einem Podenco, dem absoluten Jagdhund unter den Jagdhunden, ohne Jagdtrieb! Freut Euch, wenn Ihr vielleicht einen Podenco findet oder erwischt, der Euch nicht gar so fordert und dem Ihr deshalb im Laufe der Zeit mehr Freiheiten gewähren könnt (mit den Jahren werden auch Podencos ruhiger ;-)), aber bittebitte erwartet es nicht … man muss Podencos einfach lieben, wie sie sind, nicht trotz, sondern gerade wegen ihres enormen Potenzials!"


mit freundicher Genehmigung von Christiane N. (www.hunde-aus-mallorca.de)

 


powered by Beepworld