Name
Alexander
Alter 07.07.2018
Geschlecht männlich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe rot getigert
Charakter/Temperament sehr freundlich, lieb, menschenbezogen und sehr verspielt, suuuper sozial, sehr verschmust, knuffig, keine Scheu
wartet seit 07.08.2018
Familientauglich ja
Verträglichkeit mit anderen Katzen  ja
mit Hunden verträglich nicht bekannt
kastriert ja
Krankheiten/Handicaps ---
FIV/Leukose getestet beides neg. getestet
Schutzgebühr je 185,00€ (kastriert)
Pflegestelle ja - sehr dringend sogar
Freigang ja, in verkehrsarmer und katzensicherer Umgebung
Kontakt sybille.rienmueller@t-online.de
Beschreibung

Alexander, Adelina, Afrodita und Anacleto (seine Geschwister stellen wir separat vor) standen, wie so oft in Spanien üblich, in einer Schachtel vor dem Tor des Tierheims. Daher wissen wir leider nichts über ihre Herkunft und ihr früheres Leben.

Alexander ist ein mega süßer, temperamentvoller und verspielter Knopf - aber kein Macho. Am liebsten spielt er mit seinem Bruder Anacleto. Die beiden passen wirklich gut zusammen. Alexander ist super freundlich, neugierig und sehr verschmust. Er hat einen großen Bewegungsdrang und er klettert in seiner kleinen, 4 m² großen Box, seinen Kratzbaum rauf und runter. Die kleine Box reicht ihm für seinen Spieltrieb natürlich nicht aus. Alexander ist wirklich ein Herzchen. Zudem plappert er zu gerne. Es scheint, er hat doch einiges an Siam-Anteil abbekommen.

Daher suchen wir für Alexander ganz dringend eine Pflegestelle - schöner wäre natürlich eine Familie, wo er für immer bleiben darf. Alexander braucht mehr Platz, er braucht Freigang. Toll wäre es, wenn er mit seinem Bruder Anacleto  zusammenbleiben dürfte. Die beiden Jungs harmonieren so schön zusammen.

Alexander passt wunderbar eine Familie mit lieben Kindern.

Alexander wird auf keinen Fall als Einzelkätzchen vermittelt. Wir möchten ihn gerne mit seinem Bruder Anacleto  zusammen vermitteln, denn die beiden Brüder lieben sich und sind perfekte Partner. Es wäre zu schade, wenn man sie auseinanderreißen würde.

Zudem soll er ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Er wird  FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Tollwut und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben.

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld