Name

 Manila
Alter  * 11.07.2018
Geschlecht  weiblich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Isabel Malaga)
Aufenthaltsort  Tierheim Malaga
Farbe  schwarz-weiß mit weißer Schwanzspitze
Charakter/Temperament

 super freundlich und knuffig, sehr friedliebend, verschmust, super sozial, eher ruhig, anfänglich schüchtern, eher ruhig aber dennoch spielfreudig

wartet seit  April 2020
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich  nicht bekannt
kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  --
FIV/Leukose getestet  neg. getestet
Freigang  ja,  in sicherer Umgebung
Schutzgebühr  185,00€ (kastriert)
Kontakt

 sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Manilas Geschichte ist unbeschreiblich. Wir haben schon viel mitbekommen aber was Manila und ihren Freunden passiert ist, ist wirklich schwer zu toppen.

Manilas Besitzer verstarb und die Erben brachten sie und 27 andere Katzen in ein abgelegenes Gelände, pferchten die Katzen in einen Käfig ein und überließen sie ihrem Schicksal. Als man sie fand saßen sie in ihrem Urin und Kot und waren mehr tot als lebendig. Dass alle Katzen überlebten grenzt an ein Wunder. Wieviel Grausamkeit ein Mensch hervorbringen kann ist wirklich nicht zu fassen.

Manila war anfänglich recht schüchtern, was nicht verwunderlich ist, bei dem was sie erlebt hat. Dennoch war und ist Manila niemals aggressiv. Sie ist ein friedliebendes und sehr soziales Katzenmädel. Inzwischen genießt sie die Streicheleinheiten, ist aber keine Katze, die am Rockzipfel hängt. Sie ist eher ruhig aber dennoch spielfreudig und sie ist recht ausgeglichen.  Mit anderen Katzen ist sie sehr sozial und geht jedem Streit aus dem Weg. Mit Lisboa hat sie eine recht enge Beziehung. Es wäre schön, wenn die Mädels zusammen in ihr neues Zuhause ziehen könnten. Auch mit Kindern hat Manila keine Kontaktprobleme.

Das ideale Zuhause für Manila ist eine Familie, die ihr die Zeit und Geduld geben,  die sie für die Eingewöhnung braucht.

Auf keinen Fall wird sie als Einzelkatzen vermittelt. Schön wäre es, wenn sie mit Lisboa umziehen dürfte. Gerne auch zu anderen, bereits in der Familie lebenden, nicht dominanten Katzen dazu.

Zudem soll sie ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Manila wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und auch kastriert.

reserviert für Rosa und Susanne


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld