Name

Frida
Alter  * 20.03.2018
Geschlecht  weiblich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Asoka(Orihuela)
Aufenthaltsort  Orihuela
Farbe  schwarz
Charakter/Temperament  noch sehr schüchtern und ängstlich, sehr sozial und freundlich zu ihren Artgenossen, ein ganz lieber Charakter
wartet seit 08.05.2018
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 nicht bekannt

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  ---
FIV/Leukose getestet  neg.  getestet
Freigang  ja,  in ruhiger und verkehrsarmer Gegend
Schutzgebühr  185,00€ (kastriert)
Kontakt

 sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Frida und ihre Geschwister Fabiana, Flauta (wir stellen sie alle separat vor) und Felipe (bereits vermittelt) wurden in einer Plastiktüte im Abfall entsorgt. Glücklicherweise wurden sie rechtzeitig gefunden und so kamen sie in das Tierheim Orihuela, wo man sie wieder aufpäppeln konnte. Nun wartet die kleine Familie auf ein schönes Zuhause.

Seit 5 Monaten sind sie nun im Tierheim und natürlich wird die kleine Box von gerade mal 4 m² immer enger. Die vier Geschwister sind gewachsen und die kleine Box, die sie noch mit zwei anderen Miezen teilen, bietet keinen großen Spielraum. Daher ist es so wichtig, dass sie endlich in ein liebes Zuhause kommen, wo sie Platz haben und wie Katzenkinder umhertollen können.

Die kleine schwarze Schönheit Frida ist am schüchternsten und ängstlichsten von den vier Geschwistern. Sie braucht endlich einen engen Bezug zum Menschen. Im Tierheim ist leider nicht die Zeit um sich mit ihr ausreichend zu beschäftigen und ihr Vertrauen aufzubauen. Sie hat so einen lieben Charakter, man muss ihr einfach die Chance, die Zeit und Geduld entgegen bringen. Zu ihren Artgenossen ist sie einfach nur liebevoll und kuschelt zu gerne mit ihnen. Wir sind sicher, dass sie eine ganz tolle Schmusekatze werden wird.

Frida sollte in einen Haushalt kommen, wo es nicht laut und hektisch zugeht und wo man ihr alle Zeit gibt.

Wir werden Frida auch nicht in Einzelhaltung vermitteln. Sie liebt die Gesellschaft ihrer Artgenossen. Schön wäre es, wenn man sie mit einem ihrer Schwestern vermitteln könnte. Es würde ihr großen Halt geben.

Und sie soll auch ungehinderten Freigang in ruhiger, verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Sie wird FIV und Leukose getestet, Schnupfen, Seuche, Leukose und Tollwut geimpft, entwurmt, kastriert und gechipt


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld