Name

 Kampa
Alter  * Juli 2016
Geschlecht  weiblich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Asoka/Carolinas Finca)
Aufenthaltsort  Orihuela
Farbe  weiß - getigert
Charakter/Temperament  sehr sozial aber eher unabhängig von anderen Katzen, selbstbewusst, sehr verschmust und menschenbezogen
wartet seit  14.04.2017
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 ja

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  ----
FIV/Leukose  neg. getestet
Freigang  ja, in verkehrsarmer und katzengerechter Umgebung
Video von Kampa  https://youtu.be/uT2sFUSl0P4
Schutzgebühr  185,00€ (kastriert)
Kontakt

sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Kampa kommt aus einer Katzenkolonie. Als die Betreuer bemerkten, dass mit Kampa etwas nicht stimmt, wurde sie mit einer Lebendfalle eingefangen und in das Tierheim in Orihuela gebracht. Kampa erholte sich schnell wieder und man versuchte, sie im Tierheim in die Katzengruppe zu integrieren Aber das war nicht möglich. Kampa war fast wild. Sie war es nicht gewohnt, eingesperrt zu sein. So wurde sie also noch kastriert und danach brachte Carolina sie in ihre Finca, draußen auf dem Land. Kampa hat sich hier super eingewöhnt. Die Finca ist nicht bewohnt und Carolina ist auch nur ein paar Mal in der Woche dort. Hier leben auch noch weitere Katzen und ein Hund bis zu ihrer Vermittlung und alle sind sehr sozial miteinander. Die Finca hat eine Katzenklappe, so dass die Miezen rein und raus können und auch ihre Freiheit genießen können.

Kampa ist eine sehr friedfertige aber auch selbstbewusste Katzendame, die ihre Ruhe und Frieden will. Sie braucht ihren Freiraum aber sie ist zwischenzeitlich auch zu einer richtigen Schmusekatze geworden. Wenn Carolina in die Finca kommt, freut sie sich, empfängt Carolina und reibt ihr Köpfchen an den Beinen. Dann möchte sie auf den Schoß genommen und geknuddelt und gestreichelt werden. Man erkennt Kampa nicht wieder. Sie ist ausgeglichen und sehr menschenbezogen. Andere Katzen braucht Kampa nicht wirklich. Sie ist sehr freundlich und sozial zu ihnen aber sie möchte nicht mit ihnen kuscheln und im Körbchen kuscheln.

Auf keinen Fall wird Kampa als Einzelkatze vermittelt, sondern nur mit einer Miezen aus ihrer Gruppe oder zu einer bereits in der Familie vorhanden Katze hinzu.  Zudem braucht sie  ungehinderten Freigang in verkehrsarmer Umgebung erhalten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Kampa wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und  kastriert übergeben.


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld