Name

Amaretto

Alter  * 01.04.2016
Geschlecht  männlich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Asoka/Orihuela)
Aufenthaltsort  Tierheim Orihuela
Farbe  rot getigert
Charakter/Temperament  nicht sehr selbstbewusst, viele Katzen machen ihm Angst, sehr liebevoll, eher ruhig, verschmust
wartet seit  März 2020
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 ja

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  -----
FIV/Leukose getestet  neg. getestet
Freigang  ja, in katzenfreundlicher und ruhiger Umgebung
Pflegestelle  ja
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Kontakt

 sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Dieses arme Kerlchen wurde in einer Katzenkolonie aufgefunden. Mit Sicherheit ist er dort ausgesetzt worden und war es nicht gewohnt, sich vor den anderen Katzen zu behaupten. Sie waren sehr unfreundlich zu ihm, mobbten  und ließen ihn nicht mal an das Futter. Amaretto war vollkommen ausgehungert, als man ihn aufnahm und vor allem eingeschüchtert und verängstigt durch die anderen Katzen.
 
So kam er also in das Tierheim. Aber da waren wieder so viele Katzen, die ihn bedrängten. Sie mobbten ihn zwar nicht aber Amaretto ist diese Enge nicht gewohnt. Es ist ihm einfach zu aufdringlich. Amaretto ist sehr sozial und friedvoll aber er braucht die Nähe und das Kuscheln mit anderen Katzen nicht.
Da er im Katzenzimmer nicht zur Ruhe kam, setzte Silvia ihn nun in eine Katzenbox. Aufgrund der Coronasituation ist sonst kein anderer Platz frei.
Es ist furchtbar, dass er in einer kleinen Box leben muss und daher hoffen wir, dass wir ganz schnell eine Lösung für ihn finden. Auch ein Pflegeplatz wäre super. Die Hauptsache er kommt raus.
 
Amaretto ist sehr lieb, devot und hat kein großes Selbstvertrauen. Mit Silvia, die er kennt, ist er total verschmust, sehr freundlich und liebt es, mit ihr zu kuscheln. Sobald er Vertrauen zum Menschen aufgebaut hat, ist er ein ganz süßer Katermann.
 
Auch wenn er nicht unbedingt mit anderen Katzen kuscheln will, so ist er doch ein Kater, der sozial ist und wir werden ihn nicht als Einzelkatze vermitteln. Zudem ist das auch sein jetziger Zustand - und wer weiß, wenn er einmal zur Ruhe gekommen ist und sich sein Stresspegel normalisiert hat, ob er nicht doch noch mit anderen Katzen kuscheln will.
 
Es sollten allerdings nicht zu viele Katzen in seinem neuen Zuhaue sein. 1-2 wäre O.K. Es sollte auch ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Amaretto wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert abgegeben.

Kontaktbesuch bei Petra S. und Gerhard G. --> Sybille


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld