Name

Kenya

Alter  * 25.05.2018
Geschlecht weiblich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Asoka/Silvia)
Aufenthaltsort  Orihuela
Farbe  schildpatt
Charakter/Temperament

super super süß, ganz lieb und freundlich, verschmust,  menschenbezogen, anhänglich, sehr sozial, verspielt, Fremden gegenüber anfänglich schüchtern

wartet seit  06.08.2018
Familientauglich  ja
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich

 ja

kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  auf dem rechten Auge ist die Sehkraft eingeschränkt
FIV/Leukose getestet  neg. getestet
Freigang  ja,  in sicherer Umgebung
Schutzgebühr  185,00€ (kastriert)
Kontakt

 sybille.rienmueller@t-online.de

Beschreibung

Kenya war in einem entsetzlichen Zustand, als man sie auf der Straße fand. Sie hätte wohl kaum auch nur einen Tag länger gelebt, wenn man sie nicht gefunden hätte. Sie kam gleich zu Silvia auf Pflegeplatz. Kenya war so schwach, dass sie nicht einmal vor ihrem Fressnapf stehen konnte. Sie fiel einfach um.  Ihre Augen waren total vereitert und verkrustet. Silvia hatte keine große Hoffnung, dass sie überleben würde - sie war ja fast noch ein Baby. Aber sie schaffte es, Kenya hat einen starken Lebenswillen. Heute ist Kenya eine rundum gesunde und fröhliche Katze. Nur ihr rechtes Auge ist durch die schwere Entzündung in Mitleidenschaft gezogen. Es ist nichts daran zu behandeln aber sie hat auf dem rechten Auge keine 100%ige Sehkraft mehr.  Dennoch kommt die kleine Dame super gut damit zurecht und spielt und lebt unbeschwert, wie jede andere Katze.

Kenya ist eine ganz süße Maus. Super freundlich, sehr sozial, sehr clever, voll Lebensfreude und verspielt. Sie hat ein gesundes Selbstbewusstsein, ist aber anderen Katzen gegenüber nicht dominant. Sie kommt bestens mit anderen Katzen und auch Hunden klar. Sie ist einfach ein herziges Wesen, das man einfach gernhaben muss.

Sie würde sehr gut in eine Familie mit lieben Kindern passen. Anfänglich ist sie Fremden gegenüber etwas schüchtern aber das legt sich schnell.

Auf keinen Fall wird sie als Einzelkatze und auch nicht als reine Wohnungskatze vermittelt. Sie soll auch ungehinderten Freigang in katzensicherer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Kenya wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und kastriert abgegeben.

Kontaktbesuch bei Fam. Kappler -->  Rosemarie S.

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld